Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritzer Rathaus kooperiert mit Schulen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritzer Rathaus kooperiert mit Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.04.2016
Die Vertreter für die Vertragsunterzeichnung. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Kyritz

Das Kyritzer Rathaus und die Schulen der Stadt wollen ihre bereits bestehende Zusammenarbeit künftig weiter ausbauen. Dafür unterzeichnete Bürgermeisterin Nora Görke am Mittwochnachmittag Kopperationsvereinbarungen mit den jeweiligen Schulleitern.

In den Ratssaal gekommen waren für die Goethe-Grundschule ihr Leiter Holger Wichert, die Leiterin der Linden-Schule, Gabriele Jennrich, Christiane Kruschel, Leiterin der Carl-Diercke-Schule, sowie der Direktor des Gymnasiums Friedrich Ludwig Jahn, Stephan Mordig. Ebenfalls dabei waren Schüler der Schulen.

Zusammenarbeit wird ausgebaut

Mit ihren Unterschriften signalisierten die Beteiligten, dass sie die bereits vielfältige Zusammenarbeit in den kulturellen, gesellschaftlichen, sportlichen und politischen Bereichen weiterführen und erweitern wollen. „Für jede Schule wurde ein individueller Maßnahmenplan vereinbart, der künftig jedes Jahr neu zusammengestellt und während eines Schuljahres auch aktualisiert werden soll“, so die Pressesprecherin des Kyritzer Rathauses, Doreen Wolf. In den Vereinbarungen enthalten sind beispielsweise Veranstaltungen für die Schüler in der Stadtbibliothek. Festgelegt wurde ebenfalls das Mitwirken der Schüler bei Veranstaltungen wie beispielsweise dem Lauf für Frieden und Toleranz, der jährlich vom Gymnasium organisiert wird und auf dem Sportplatz stattfindet. Absprachen finden sich zum Tag des Ehrenamtes und zum Tag des offenen Denkmals. Schülerbeteiligung ist auch bei der Prima-Messe gefragt, die in diesem Jahr wieder im Mai in Heinrichsfelde stattfindet, und beim Kyritzer Weihnachtsmarkt. Auch am Frühjahrsputz in der Stadt sollen sich künftig die Schulen beteiligen. Die Linden-Schule war hier Vorreiter.

Die Stadt bietet im Gegenzug unter anderem in den Schulen Brandschutzerziehung an und realisiert sie über die Freiwillige Feuerwehr Kyritz. Sie hatte erst kürzlich in der Goethe-Grundschule Brandschutzkoffer übergeben. Das Rathaus will in seinem Amtsblatt oder auf der Webseite beziehungsweise bei Facebook über das Schulleben berichten.

„Wir spüren die Wertschätzung der Stadt für die Schulen“, sagten die Schulleiter bei der Unterzeichnung. Es gebe bereits eine gute Zusammenarbeit, auch wenn die Schulen teilweise mit dem Kreis einen anderen Träger haben. Beeindruckend fanden die Schulleiter das große Interesse der Stadt an ihren Jugendlichen.

Von Sandra Bels

Ostprignitz-Ruppin Pia Rys wird zur Schornsteinfegerin ausgebildet - Job mit Aussicht über Herzsprung

Am liebsten arbeitet Pia Rys in Dörfern wie Herzsprung. Denn bei ihrer Arbeit kann die 18-jährige Auszubildende des Schornsteinfeger-Handwerks ab und an mal ihren Blick über die Landschaft schweifen lassen. Sie ist die erste weibliche Schornsteinfeger-Auszubildende im Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

17.04.2016
Ostprignitz-Ruppin Projekt in Äthiopien braucht Geld für Pumpen - Kyritzer Kühe leiden unter der Dürre

Das Hilfsprojekt „Eine Kuh für Afrika“ in Äthiopien, verwendet einen Teil des noch vorhandenen Spendengeldes für zwei Wasserpumpen. Die auch dank der Hilfe von Kyritzern angeschafften Kühe leiden unter der derzeitigen Trockenheit in Äthiopien und würden bei weiterer Wasserknappheit verdursten.

17.04.2016

Der Streit um die Zukunft des Parzival in Neuruppin scheint längst beendet, doch hinter den Kulissen brodelt es weiter. Der Auftritt des Stadtverordneten Siegfried Wittkopf (Linke) in einer Fernsehsendung des RBB sorgt für Ärger. Mitglieder der Wählergemeinschaft Pro Ruppin fühlen sich und ihre Gruppe verunglimpft und wollen juristische Schritte prüfen.

17.04.2016
Anzeige