Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Kyritzer Sternsinger sammeln Spenden

Bei Eiseskälte von Tür zu Tür Kyritzer Sternsinger sammeln Spenden

Rund 30 Kinder der katholischen „Heilig-Geist“-Gemeinde in Kyritz sind seit dem 27. Dezember als Sternsinger unterwegs, singen Lieder und sammeln Spenden für Kinder in Not. Ihre Tour führte sie auch zu Bildungsminister Günter Baaske nach Potsdam. Am Sonnabend endet die Aktion.

Voriger Artikel
Berliner Islamist belästigt Brandenburger
Nächster Artikel
Leser in Myanmar und Aserbaidschan

Franziska Kieper (l.) begleitete die jungen Sternsinger auf ihrer Tour.

Quelle: André Reichel

Kyritz. Minus elf Grad Celsius zeigte das Thermometer und durch den eisigen Ostwind, der unerbittlich über die Lande hinwegfegte, fühlte es sich noch wesentlich kälter an. Wer nicht unbedingt musste, blieb lieber zu Hause. Doch ein paar eifrige Sternsinger aus Kyritz ließen sich davon am Wochenende nicht schrecken. Die elfjährige Pia Schlott als Sternträgerin sowie Elias Zeh (10 Jahre), Linus Kroggel (8) und Benedikt Kieper (7) in den Gewändern der Heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar hatten eine Mission und diese nahmen sie auch sehr ernst. „Wir haben uns einfach noch wärmer angezogen als sonst, außerdem haben wir heißen Tee dabei“, erzählt Elias Zeh.

Unterstützt und begleitet wurden die vier Sternsinger von Benedikts Mutter Franziska Kieper. Die Kyritzerin holte die Kinder mit dem Auto von zu Hause ab und fuhr mit ihnen zu Karl-Heinz und Waltraut Lucka nach Kyritz Ost in die Karl-Liebknecht-Straße, der ersten Anlaufstelle der Tagestour. Die Sternsinger wurden von dem freundlichen Paar bereits erwartet. Die Haustür öffnete sich weit – und schon durften die Gäste ins Haus hinein. Im Wohnzimmer von Familie Lucka sangen die Kinder ein paar Lieder und erneuerten anschließend das Kreidezeichen „20*C+M+B+16“ an der Haustür.

„Für uns ist der Empfang der Sternsinger und der Segen für unser Haus eine wichtige Tradition, die wir auch schon in der DDR-Zeit lebten“, sagte Karl-Heinz Lucka. Bevor die Sternsinger wieder gingen, steckte Waltraut Lucka Geld in die Spendenbüchse der Kinder. Dann setzten die Mädchen und Jungen ihre Tour fort und fuhren zum Karnzower Schloss, wo sie ebenfalls schon erwartet wurden. Weitere Ziele waren unter anderem das Wohnviertel „Alt und Jung“ und weitere Straßen im Osten der Knatterstadt.

Doch der Höhepunkt des diesjährigen Dreikönigssingens war für die Kyritzer Sternsinger von der katholischen „Heilig-Geist“-Gemeinde die Fahrt nach Potsdam, wo sie am Dienstag von Bildungsminister Günter Baaske (SPD) empfangen wurden. Der Tradition folgend, segneten die Mädchen und Jungen die Dienstgebäude des Bildungs-, Jugend- und Sportministeriums.

Die Kyritzer Sternsinger mit Bildungsminister Günter Baaske

Die Kyritzer Sternsinger mit Bildungsminister Günter Baaske.

Quelle: Julian Stähle

Anlässlich dieses Empfangs übernahm Minister Baaske die Schirmherrschaft über die Aktion „Leben retten“ des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ im Land Brandenburg. Bundesweit gestalten hierbei Kinder und Jugendliche Holzplanken mit ihren Wünschen oder Bildern für Flüchtlingskinder. Aus den Planken soll ein symbolisches Rettungsboot entstehen, das unter anderem im Mai zum Katholikentag in Leipzig aufgebaut werden soll.

Noch bis Sonnabend werden die Sternsinger der „Heilig-Geist“-Gemeinde im Altkreis Kyritz, im nördlichen Havelland und in Teilen der Prignitz unterwegs sein. Insgesamt nehmen rund 30 Kinder, die von zwölf Begleitern unterstützt werden, an der mittlerweile 58. Auflage des Dreikönigssingens teil. Das diesjährige Motto lautet: „Respekt für Kinder weltweit“. Neben den Kyritzern beteiligen sich bundesweit insgesamt 12 000 Pfarrgemeinden und sammeln Spenden. Rund 2000 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa sollen mit diesem Geld unterstützt werden. Beim Gottesdienst am Sonntag in der Heilig-Geist-Kirche in Kyritz werden die hiesigen Sternsinger ihre Sammelaktion auswerten.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg