Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritzer Taubenzüchter erfolgreich
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritzer Taubenzüchter erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 09.01.2016
Haben ein gutes Händchen für die Taubenzucht: Aron (14) und Lothar Bewersdorf. Quelle: André Reichel
Anzeige
Kyritz

Auf ihre gefiederten Schönheiten sind die Taubenzüchter vom Kyritzer Kleintierzuchtverein D 149 stolz. Erst am vergangenen Wochenende waren sieben Vereinsmitglieder mit ihren besten Tauben in insgesamt neun verschiedenen Rassen und 14 Farbschlägen bei der Rassetaubenschau in Meyenburg. Dort präsentierten rund 200 Züchter aus ganz Norddeutschland insgesamt 2270 Tiere.

Die Texaner-Tauben von Lothar Bewersdorf vom Kyritzer Verein wurden viermal mit dem Prädikat „Hervorragend“ bewertet und die des Züchters Klaus-Dieter Remmers dreimal. Der 14-jährige Aron Bewersdorf stellte unter insgesamt 20 Jungzüchtern die beste Kollektion aus. Seine besten drei Texaner-Tauben erhielten ebenfalls die Benotung „Hervorragend“. Eine Schautaube des Kyritzers Arno Schlief wurde ebenfalls mit dem Prädikat „Hervorragend“ bewertet. In ausgezeichneter Ausstellungsform präsentierten sich auch die Tauben der Züchter Rudi Brietzke, Reinhard Saborowski und Emil Drewitz, die für ihre Spitzentiere fünfmal die Höchstnote „Vorzüglich“ und fünfmal die Bewertung „Hervorragend“ erhielten. „Auf diese Ergebnisse sind wir im Verein echt stolz“, sagt Lothar Bewersdorf. Das Zuchtjahr 2015 fand mit dieser Ausstellung für die Kyritzer einen erfolgreichen Abschluss.

Doch schon bald gehen die Vorbereitungen für die diesjährige Saison los. In Gedanken plant auch schon Lothar Bewersdorf: „Noch im Januar stelle ich die Zuchtpaare zusammen und nach einer kleinen Pause geht es ab März mit der Zucht weiter“. Schon im Februar findet die erste Versammlung im Vereinsheim in der Strüwestraße statt.

Neue Mitglieder aus Neustadt

Nachdem sich der Neustädter Kleintierzuchtverein Ende des vergangenen Jahres aufgelöst hatte, wollen nun acht dortige Mitglieder zu den Kyritzern wechseln.“An dem Tag stellen sie sich unseren Leuten vor“, berichtet der Vereinsvorsitzende der Kyritzer Kleintierzüchter Lothar Bewersdorf. Der Kyritzer Verein D 149 hat dann fast 30 Mitglieder. „Damit haben wir unsere Kapazitätsgrenze erreicht“, sagte Lothar Bewersdorf. Bei dieser Versammlung wird der Ringwart Rudi Brietzke die Ringe für die diesjährige Beringung der Jungtiere verteilen. „Die Vereinsmitglieder hatten im Vorfeld ihren Bedarf an Ringen angemeldet“, erklärt der Vereinsvorsitzende. Die Ringfarbe wechselt zur besseren Unterscheidung jedes Jahr. In diesem Jahr ist sie schwarz. Nur eine Woche nach dieser Versammlung veranstalten die Kleintierzüchter einen Skat- und Romméabend.

Die Jahreshauptversammlung am 11. März ist ein weiterer Höhepunkt im Vereinsleben der Kleintierzüchter. Unter anderen legt dann der Vorstand Rechenschaft über das vergangene Jahr ab und zudem findet dann nach zwei Jahren satzungsgemäß die Wahl des neuen Vorstandes statt.

Im Mai ist das traditionelle Wettkrähen vorgesehen und schon im August findet die Jungtierbesprechung statt.

Doch der eindeutige Höhepunkt im Vereinsleben ist für die Kyritzer Kleintierzüchter die Vereinsschau Anfang November. „Die Grundlagen hierfür legen wir jetzt schon“, sagte Lothar Bewersdorf.

Von André Reichel

Das Kyritzer Kulturhaus will auch in diesem Jahr wieder ein buntes Programm anbieten. Im Februar stehen der Familientag sowie die Show „Musical Moments“ auf dem Programm. Im März präsentieren die Kreismusikschule und die Evangelische Schule Neuruppin das Musical „Die Eiskönigin“.

09.01.2016
Ostprignitz-Ruppin Alter Firmensitz soll weichen - Neuruppins: Die NWG reißt ab

Viele Neuruppiner kennen das Gebäude an der Neustädter Straße gut. Jahrzehntelang kam dorthin, wer eine Wohnung suchte: Früher war das Haus Sitz der Kommunalen Wohnungsverwaltung (KWV), später dann der städtische NWG. Ursprünglich wurden dort allerdings Rinder gezeugt. Jetzt hat das Gebäude ausgedient.

09.01.2016

Fontane, Bilderbogen, Seenlandschaft: Neuruppin ist für viele Dinge bekannt. Herausgeber und Inhaber des Regionalverlags Ruppin, Peter Pusch, hat all diese Besonderheiten Neuruppins in einem Album auf den Punkt gebracht. Mehr als 500 Fotos zeigen, wie sich die Stadt über die Jahrhunderte entwickelt hat und welches Potenzial in ihr steckt.

09.01.2016
Anzeige