Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Kyritzer spenden 5000 Euro für Bedürftige

Sterntaler-Aktion Kyritzer spenden 5000 Euro für Bedürftige

Die Kyritzer Sterntaler-Gruppe konnte sich am Donnerstagnachmittag ans Verteilen von 5100 Euro machen, die Leser bisher für die Hilfsaktion von MAZ, Volkssolidarität und Sparkasse gespendet haben. 37 Familien und Einzelpersonen aus dem ganzen Altkreis Kyritz wurden bedacht. Sie sollen zu Weihnachten mit Gutscheinen für das Nötigste überrascht werden.

Voriger Artikel
In Kyritz entsteht Platz für 500 Flüchtlinge
Nächster Artikel
Neuer Steg in Planung

Hungrige Sparschweine und die Kyritzer Sterntaler-Gruppe bei ihrer ersten Sitzung: Dietra Schwarz, Wolfgang Hörmann, Karin Schmidt, Sandra Bels, Alexander Beckmann (hinten v.l) sowie Gisela Beckmann, Ines Geisler, Merita Friese, Gudrun Czeninga und Martin Beckmann (vorn v.l.)

Quelle: Matthias Anke

Kyritz. Der Spendenfluss für die 20. Sterntaler-Hilfsaktion von Märkischer Allgemeiner Zeitung, Volkssolidarität und Sparkasse Ostprignitz-Ruppin ist inzwischen gut in Schwung gekommen. Auf dem Spendenkonto mit der IBAN DE 89 1605 0202 1522 0049 00 waren bis Donnerstagnachmittag 5144 Euro eingegangen.

Anteil daran hatten in dieser Woche unter anderem Brigitte Jeschke, die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin (mit immerhin 600 Euro), Wolfgang Hörmann aus Bantikow, die Volkssolidarität-Ortsgruppe Berlitt, Isabell Abraham, Klaus und Gisela Scheurell, die SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Ziegler aus Lenzen, der Agrar- und Forstbetrieb Fischer & Kuhling sowie der Agrar- und Forstbetrieb Ernst Fischer (mit jeweils 500 Euro), Dieter und Renate Schwierske aus Demerthin, Helga und Hans-Joachim Schwarzer aus Kyritz, Hubert Streibing aus Kyritz, das Kyritzer Autohaus Rauhöft (mit 200 Euro), Helga Hans sowie Thomas Kraushaar. Auch diesen Spendern schon mal ein ganz großes Dankeschön.

Angesichts von so viel Hilfsbereitschaft konnte sich die Stern­taler-Gruppe am Donnerstagnachmittag ans Verteilen von vorerst 5100 Euro machen. Vor allem ging es darum, dutzende anonymisierter Vorschläge zu sichten, die Pflegeeinrichtungen, Sozialträger und Betreuer bislang eingereicht haben. Dann folgte die schwere Entscheidung darüber, wem jetzt Hilfe gewährt werden kann. Die Gruppe hatte vor allem die Kinder im Blick, die in schwierigen finanziellen oder familiären Verhältnissen leben müssen. Aber Not gibt es in allen Altersgruppen – bis hin zu Menschen, die auf Pflege angewiesen sind. 37 Familien und Einzelpersonen aus dem ganzen Altkreis Kyritz konnten am Donnerstag bedacht werden. Sie alle erhalten nun Gutscheine: für Lebensmittel, Bekleidung, Brennstoffe oder auch Spielzeug. Mitglieder der Sterntaler-Gruppe sind derzeit im Einzelhandel der Region unterwegs, um die Gutscheine einzukaufen.

Spenden kann man noch bis Weihnachten aufs Konto oder in die Sammelschweine – unter anderem bei der Sparkasse.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg