Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritzerin beißt ihren Freund schon wieder
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritzerin beißt ihren Freund schon wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 14.03.2018
Quelle: dpa
Kyritz

Die Genitalien, Ohren und der Oberkörper waren schon Ziele von Beißattacken einer jungen Kyritzerin. Jetzt erwischte sie bei einem dieser Ausfälle in Folge eines Streits den Oberarm ihres Freundes.

Mann auch im Halsbereich und an der Nase verletzt

Die Polizei wurde Freitagabend zu ihrer Wohnung in die Kyritzer Bahnhofstraße gerufen. Offensichtlich wurde dort jede Menge Alkohol getrunken, bevor es zu dem neuerlichen Streit zwischen der 25-Jährigen und ihrem 29-jährigen Freund kam. In der Folge würgte die Frau den Mann am Hals, schlug mit einem Plastikrohr auf dessen Hinterkopf und biss ihn in den linken Oberarm.

Der Mann trug oberflächliche Verletzungen im Bereich des Halses, der Nase und des linken Oberarmes davon, wie die Polizei informiert. Eine ärztliche Behandlung vor Ort lehnte er aber ab.

Frau sollte Wohnung verlassen, doch Freund packte schon die Sachen

Als die Polizisten eintrafen, war die Frau nicht mehr da. Die Beamten trafen sie erst bei einem weiteren Besuch an, um ihr eine Wohnungsverweisung auszusprechen. Da der 29 Jahre alte Freund aber bereits seine Sachen packte, um auszuziehen, durfte die Frau in der Wohnung bleiben.

Erst vor einigen Monaten sorgte das Paar für einen Polizeieinsatz und entsprechendes Aufsehen, als die Frau dem Freund nach einem Streit in die Ohren und in den Oberkörper biss. Er wehrte sich, indem er die Frau an den Haaren von sich weg zog. Grund des Streites war offenbar die Eifersucht der Frau.

Stets erheblich alkoholisiert und auch unter Drogen

Damals fiel das Paar erst wenige Tage zuvor auf. Der Mann rief in dieser Nacht die Polizei und erklärte, dass seine Freundin ihm soeben in den seinen Hoden gebissen hat. Auch das war nicht die erste Beißattacke dieser Art.

In allen Fällen waren die Beteiligten deutlich alkoholisiert, mitunter mit Werten von weit mehr als zwei Promille. Auch Drogen waren schon im Spiel.

Von MAZ-Online

Für viele Autofahrer war es wohl eine Überraschung: Am Montagmittag wurde eine weitere Kreuzung an der Neuruppiner Schinkelstraße gesperrt – etliche Fahrzeuge fuhren trotzdem durch. Ärgerlich: Die Bauarbeiten dort werden länger dauern als erwartet.

15.03.2018

Wie lässt sich Lebensraum selten gewordener Arten erhalten? Darüber sprechen Vertreter des Naturschutzfonds Brandenburg mit Landwirten, Waldbesitzern und Interessierten. Bei der nächsten Gesprächsrunde geht es um das Postluch Ganz bei Kyritz und den Bärenbusch bei Wusterhausen.

15.03.2018

Viele Frauen, aber auch Männer, hatten am Sonntag mehr als drei Stunden ihr Vergnügen beim Feuerwerk der Volksmusik im Neuruppiner Kulturhaus Stadtgarten: ob mit der Kultband „Randfichten“, Schlagersänger Christian Lais oder dem Star des Tages, Tony Marshall.

12.03.2018