Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Läsikow: Frauen bereiten Jahrfeier vor

Runddorf ist 525 Jahre alt Läsikow: Frauen bereiten Jahrfeier vor

Sieben Frauen aus Läsikow bereiten seit einem guten Jahr die 525-Jahr-Feier von Läsikow vor. Sie wird am 16. und 17.September gefeiert zusammen mit dem Erntefest der Gemeinde Wusterhausen. Das Programm steht bereits. Gesucht werden noch Stoffreste für Wimpelketten und Dekomaterial für Strohpuppen, die für das Fest werben sollen.

Voriger Artikel
Pfarrer-Ehepaar tritt in Wittstock Dienst an
Nächster Artikel
Neuruppin: Frühling oder Schnee zu Ostern?

Das Festkomitee vor dem Läsikower Wappen.

Quelle: Sandra Bels

Läsikow. Ein gutes Jahr lang treffen sich sieben Frauen aus Läsikow regelmäßig im kleinen Gemeindehaus. Sie sind das Festkomitee für die 525-Jahr-Feier des Runddorfes, die am 16. und 17. September gefeiert wird, gleichzeitig mit dem Erntefest der Gemeinde Wusterhausen. Dagmar Schöning, Monique Eisenberg, Simone Adrian, Margit Lange, Christina Schreiber, Anja Kraatz und Eva Zischler hätten gern auch ein paar Männer in ihrer Runde gehabt, bisher gesellte sich jedoch keiner zu ihnen.

Das Programm für die zwei Festtage haben die Damen in den vergangenen Monaten entwickelt. Die einzelnen Punkte stehen. Hier und da kann sich noch etwas ändern. Ganz fest eingeplant ist der historische Ernteumzug, zu dem auch alle Dörfer der Gemeinde Wusterhausen eingeladen sind. „Ein paar Anmeldungen gibt es auch schon“, sagt Dagmar Schöning. Fußballverein, Angelverein, Feuerwehr und Kita sind bereits mit im Boot.

Der Festumzug wird eine Zeitreise

Der Umzug soll eine Art Zeitreise werden. Und weil der Platz im Runddorf Läsikow nicht sehr groß ist, bitten die Damen alle Umzugsteilnehmer darum, ihre Schaubilder nicht mit allzu großen Fahrzeugen zu gestalten. „Wir stellen und eher kleine Erntewagen und historische Kostüme vor“, sagt Dagmar Schöning. Fußvolk werde ebenfalls gebraucht.

Die Erntekrone binden die Frauen des Ortes traditionsgemäß selbst. Sie machen das schon ein paar Jahre, immer zum dorfeigenen Erntefest. Auch für den Kuchen wollen die Läsikowerinnen selbst sorgen und bekommen dabei Unterstützung von den Nachbarinnen aus Nackel.

Stoffreste für Wimpelketten werden gesucht

Was in den nächsten Wochen dringend benötigt wird, sind Stoffreste jeglicher Art. „Wir wollen daraus Wimpelketten nähen“, sagt Simone Adrian. Sie nimmt die Stoffe entgegen. Außerdem brauchen die Frauen noch ein bisschen Deko für die Erntepuppen aus Stroh, die an den Ortsausgängen für das Fest werben sollen. Ebenfalls abzugeben bei Simone Adrian (erreichbar unter 033978/5 07 96).

Für den Freitagabend hat das Festkomitee einen Gottesdienst mit einer Lesung aus der Chronik geplant. Außerdem singt der Chor Querbeet. Ausrufer Marcel Skibinski ist mit dabei. Der historische Ernteumzug startet am Sonnabend um 11 Uhr in Nackel. An der Läsikower Eiche werden die Gäste dann von Wusterhausens Bürgermeister Roman Blank begrüßt und die Erntekrone wird aufgezogen. Danach beginnt das bunte Treiben mit Marktständen, Musik und vielen anderen Attraktionen.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg