Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Landkreis will 64 neue Kitaplätze schaffen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Landkreis will 64 neue Kitaplätze schaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 19.09.2015
Das Montessori-Kinderhaus am Rosengarten in Neuruppin. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Neuruppin

In Ostprignitz-Ruppin sollen in Neuruppin, Kyritz und Wusterhausen insgesamt 64 neue Kitaplätze zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren geschaffen werden. Möglich wird das auch, weil das Land den Bau von Kitaplätzen im sogenannten U-3-Bereich weiterhin fördert.

Für Ostprignitz-Ruppin stehen laut Kristina Schiefner, zuständige Teamleiterin im Jugendamt, 595 000 Euro als Hilfe bereit. Der Kreis will in Potsdam aber sogar mehr als 660 000 Euro beantragen, sagte Schiefner am Dienstagabend beim Jugendhilfeausschuss. So plant die Ibis GmbH aus Wittenberge, die auch die Montessori-Einrichtungen in der Fontane­stadt betreibt, in Neuruppin einen neuen Kindergarten für 1,4 Millionen Euro zu bauen. Damit sollen 20 neue Kitaplätze für unter Dreijährige entstehen und 25 Plätze gesichert werden. Denn die Räume im Kinderhaus sollen künftig nur noch als Horträume genutzt werden. Allein für dieses Projekt wäre laut der neuen Richtlinie des Landes eine Förderung von 525 000 Euro möglich.

Weitere 93 000 Euro will der Landkreis beantragen, um die Kita, die in Kyritz in der Prinzenstraße neu gebaut wird, mit altersgerechtem Mobiliar und Spielzeug für Mädchen und Jungen unter drei Jahren ausstatten zu können. In der Knatterstadt gibt es seit Langem zu wenig Kitaplätze (die MAZ berichtete). Das Problem könnte sich durch den anhaltenden Flüchtlingsstrom verschärfen. Denn viele fliehen mit ihren Kindern vor Krieg, Terror, Not und Hunger. Möglicherweise wird deshalb in Kyritz noch eine größere Unterkunft für Flüchtlinge gebraucht. Dann müssten in der Stadt ebenfalls weitere Kitaplätze geschaffen werden, so Kristina Schiefner.

Die Kita in Wusterhausen soll auch mit neuem Mobiliar für Kinder unter drei Jahren ausgestattet werden. Dafür werden 45 000 Euro beantragt. Zwar liegt die beantragte Summe von 663 000 Euro über dem Etat, den das Land für Ostprignitz-Ruppin in Aussicht gestellt hat. Der Zuschuss könnte aber in voller Höhe fließen, wenn andere Kreise ihren Etat nicht ausschöpfen.

Von Andreas Vogel

Die Schöller-Festspiele in Neustadt haben sich zum gut besuchten Prignitzer Komödienfestival gemausert. Das Programm für das Jahr 2016 steht bereits. Auch ein großer Loriot-Abend ist wieder geplant.

19.09.2015

Ab Januar muss sich das Jugendamt in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) wohl auch um minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge kümmern. Um wie viele, das ist unklar. Das Land geht von bis zu 1700 jugendlichen Flüchtlingen aus, die ohne Eltern unterwegs sind und in Brandenburg aufgenommen und betreut werden müssen. Die Zahl kann auch noch steigen.

19.09.2015
Ostprignitz-Ruppin Bauleute entdecken Schatulle im Kirchenkreuz - Überraschungsfund in Wuthenow

Dachdecker Axel Gollasch ist offenbar wenig neugierig. Nachdem er in einem Kreuz der Wuthenower Kirche eine Schatulle entdeckt hatte, ließ es das Gefäß über Monate ungeöffnet. Erst vor Kurzem übergab er die Schatulle Vertretern der Kirchengemeinde, die in der Schatulle ein Pergament mit altdeutscher Schrift fanden.

19.09.2015
Anzeige