Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Notrufzentrale findet märkisches Dorf nicht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Notrufzentrale findet märkisches Dorf nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 14.08.2014
Die Leitstelle in Potsdam ist zuständig für Notrufe aus Ostprignitz-Ruppin. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Kränzlin

Die Mutter ist noch immer außer sich, wenn sie an den Tag denkt. Sie und ihr Mann mussten in Neuruppin arbeiten, das Kind war allein zu Hause. „Plötzlich hat mich meine Tochter aufgeregt angerufen“, erinnert sie sich. Überall im Haus war Dampf. „Sie dachte, das Haus explodiert gerade.“

Die Mutter konnte nicht nach Hause. Sie wählte den Notruf 112 – vergeblich. Die Rettungsleitstelle, bei der der Notruf ankommt, befindet sich seit ein paar Jahren in Potsdam. Geht ein Notruf ein, suchen sie im Computersystem nach dem Ort, um Feuerwehr oder Rettungsdienst losschicken zu können. „Aber der Mann am Telefon hat gesagt, er kann Kränzlin nicht finden“, sagt sich Annette Bach.

Die Mutter wurde immer aufgeregter, sie wusste nicht, wie es um ihre Tochter steht. Dass das Haus gar nicht brannte, sondern der Dampf aus der kaputten Heizung kam, wusste sie da noch nicht.

"Nicht im Zuständigkeitsbereich"

Schließlich ließ sich Annette Bach die Nummer der Neuruppiner Feuerwehr geben, um sie selbst nach Kränzlin zu schicken. „Der Feuerwehrmann hat dann gesagt, dass ich den Einsatz selbst bezahlen müsste“, erinnert sich die Mutter. „Das war egal, ich wollte mein Kind in Sicherheit wissen.“

Trotzdem fuhr die Neuruppiner Wehr nicht los. „Grundsätzlich würden die Neuruppiner natürlich ausrücken, wenn ein Notruf in der Wache ankommt“, sagt Kreisbrandmeister Wolfgang Hohenwald: „Aber nur bei einem Notfall im Zuständigkeitsbereich. Wir können auch nicht nach Potsdam fahren, wenn es dort brennt.“ Kränzlin gehört zum Amt Temnitz und damit nicht zum Bereich der Neuruppiner. Die mussten den Fall an die Leitstelle weitergeben.

Von dort kam dann ein Rückruf. „Jetzt hatte der Sachbearbeiter Kränzlin doch gefunden, 35 Minuten später“, erinnert sich Annette Bach. Kurz davor hatte sie gehört, dass das Haus nicht brennt.

Nach 35 Minuten hatte der Sachbearbeiter den Ort gefunden

Inzwischen glaubt Annette Bach, das Problem zu kennen: Kränzlin ist Teil von Märkisch Linden. In manchen Computerkarten tauchen die Namen der Ortsteile nicht mehr auf, sondern nur noch die der Großgemeinde.

Eine Leitstelle für mehrere Kreise

  • Alle Notrufe von Feuerwehr und Rettungsdienst landen in Brandenburg in Regionalleitstellen. Fünf davon gibt es, jede zuständig für mehrere Kreise.
  • Der Kreis Ostprignitz-Ruppin gehört seit Ende 2010 wie das Havelland, die Prignitz und die Landeshauptstadt zur Leitstelle in Potsdam.
  • Sie nehmen die Notrufe entgegen und alarmieren per Computer die jeweils zuständige Feuerwehr oder den Rettungsdienst.

Hinter vorgehaltener Hand war in den vergangenen Jahren von Feuerwehrleuten immer mal wieder von Problemen mit der zentralen Leitstelle zu hören. Nach dem Start der Leitstelle sollen mal falsche Wehren alarmiert worden sein, mal wurde sie zum falschen Ort geschickt. Das sei aber längst behoben, hieß es immer wieder.

Immer wieder werden Orte nicht gefunden

Woran es im Kränzliner Fall lag, ließ sich gestern nicht klären. Kreisbrandmeister Hohenwald sagte dieser Fall nichts. Für die Zusammenarbeit der Feuerwehren mit der Regionalleitstelle in Potsdam ist Sven Kluge von der Kreisverwaltung in Neuruppin zuständig. Er konnte dazu gar nichts sagen, wollte das Problem aber nach Potsdam weiterreichen.

Annette Bach hat derweil von einem ähnlichen Fall gehört. Im Mai soll der Rettungsdienst nach einem Unfall eine Stunde gebraucht haben, um den Ort zu finden: Darritz, ebenfalls Märkisch Linden.

Von Reyk Grunow

Ostprignitz-Ruppin Schäden noch immer zu sehen - Windhose wütete in Großzerlang

Vor zehn Tagen fegte ein Sturm über Großzerlang hinweg, der massive Schäden anrichtete, fünf Autos beschädigte und zwei Menschen verletzte. Noch immer sind die Spuren zu sehen. Erst am Dienstag kippte eine Kiefer als Spätfolge um. Margit Bartsch ist sich sicher: "So was gab es hier noch nie."

14.08.2014
Ostprignitz-Ruppin Neuruppin soll für bessere Frühbildung sorgen - CDU fordert eine Vorschule

Mitten im Landtagswahlkampf fordert die CDU jetzt in Neuruppin bessere Bildung für die Kindergartenkinder. Die Fontanestadt solle eine Vorschule einrichten, heißt es in einem Antrag für die Stadtverordnetenversammlung. Die Stadtverwaltung will abwarten, wie die Fraktion den Antrag erläutert.

14.08.2014
Ostprignitz-Ruppin Berliner Punkband rockt im Neuruppiner JFZ - Beatsteaks-Konzert: Ausverkauf mit Happy End

Für viele Neuruppiner Fans hatte der Ticket-Frust rund um das Konzert der Beatsteaks im Jugendfreizeitzentrum am Dienstagabend ein Happy End: Im Losverfahren wurden weitere Karten vergeben. Andere nahmen zähneknirschend saftige Internet-Preise in Kauf - wurden dafür aber von einem

13.08.2014
Anzeige