Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Leuchten am Ruppiner See
Lokales Ostprignitz-Ruppin Leuchten am Ruppiner See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 17.11.2017
Bella (links) und Ben gehören zur Studentengruppe, die das Bollwerk beleuchtet hat. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Neuruppin

Es ist Freitag Abend 18 Uhr, die ersten Lichtinstallationen leuchten auf. Seit Mittwoch haben sich Studenten aus dem Masterstudiengang der Lichtdesigner an der Fachhochschule Wismar in Neuruppin auf diesen Freitagabend vorbereitet. Sie möchten dem Bollwerk und Bereichen auf der gegenüberliegenden Seeseite mit Licht für einen Abend einen ganz besonderen Zauber geben.

Seit zwölf Jahren kommen Studenten aus Wismar mit ihren Lichtinstallationen in die Stadt. Tempelgarten, Stadtmauer, Museum und Wasserturm haben sie schon beleuchtet. In diesem Jahr verzauberten sie mehrere Bereiche am Ufer des Ruppiner Sees mit Licht.

Seit zwölf Jahren kommen Studenten aus Wismar mit ihren Lichtinstallationen in die Stadt. Tempelgarten, Stadtmauer, Museum und Wasserturm haben sie schon beleuchtet. Das Seeufer war im Jahre 2010 schon einmal Ort ihrer Aktion. Die Neuruppiner kennen und schätzen die Performance in der dunklen Jahreszeit. Auch an diesem Novemberabend sind sie wieder in Scharen gekommen, um zu schlendern, zu staunen und sich mit Licht verzaubern zu lassen.

Von Peter Geisler

In Kyritz entsteht derzeit ein neuer Kreisverkehr. Die Arbeiten daran sind fast abgeschlossen. Am Freitag wurde ein Kunstwerk im Zentrum dieses Kreisels aufgestellt, das Autofahrern unmissverständlich macht, wo sie sich befinden.

20.11.2017

Ein ursprünglich von Ortsvorsteher Uwe Tackmann geplanter Abriss eines Zaunes sorgte in Tornow vor dem am Sonnabend geplanten Herbstputz für Zwist im Ort. Wie sich herausstellte, befindet sich der Zaun in Privatbesitz. Mittlerweile ist der Abriss aber vom Tisch.

20.11.2017

Mehrere hundert Weihnachtspäckchen schickt die Neuruppiner Adventistengemeinde jährlich nach Osteuropa. Das kleine Bescherungsglück ist für bedürftige Kinder bestimmt. Befüllt werden die Pakete vor allem von Kindergärten und Schulen der gesamten Region.

20.11.2017
Anzeige