Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Liebenthal hat gewählt

Der neue Ortsbeirat steht Liebenthal hat gewählt

Im Heiligengraber Ortsteil Liebenthal gibt es nun wieder einen neuen Ortsbeirat. Am Sonntag wurde gewählt – die Beteiligung lag bei 49,7 Prozent. Die meisten Stimmen erhielt Stefan Borner, gefolgt von Nico Gireth und Katrin Quooß. Alle gehören der „Liste Liebenthal“ (LL) an. Andere Kandidaten gab es nicht.

Voriger Artikel
Ins Gefängnis gesteckt
Nächster Artikel
Feuriger zweiter Advent in der Kyritzer Region

Monika Zander und Detlef Funk gaben ihre Stimme ab.

Quelle: Foto: Ruch

Liebenthal. Der Heiligengraber Ortsteil Liebenthal erhält einen neuen Ortsbeirat. Von den 191 stimmberechtigten Bürgern machten am Sonntag 95 Liebenthaler von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Die Wahlbeteiligung lag somit bei 49,7 Prozent. Darunter befand sich nur ein ungültiger Stimmzettel. Drei Briefwahlstimmen wurden abgegeben. Jeder Wähler hatte bis zu drei Stimmen.

Zur Wahl standen drei Kandidaten: Stefan Borner, Nico Gireth und Katrin Quooß. Alle gehören der „Liste Liebenthal“ (LL) an. Nach dem vorläufigen Ergebnis am Sonntag um 18.25 Uhr ergab die Auszählung folgendes Ergebnis: Stefan Borner erhielt 126 Stimmen, Nico Gireth bekam 93 und Katrin Quooß verbuchte 62 Stimmen. Dies teilte Wahlleiterin Christiane Hamelow von der Gemeinde Heiligengrabe gegenüber der MAZ mit. Bereits um 10.20 Uhr hatten 25 wahlberechtigte Bürger ihren Stimmzettel in die Urne geworfen.

Christiane Hamelow gab gleichzeitig den weiteren Ablauf bekannt. Am Dienstag tagt der Wahlausschuss in der Gemeinde Heiligengrabe und gibt das offizielle Wahlergebnis bekannt.

Von diesem Zeitpunkt an erhalten die Bürger 14 Tage Zeit für einen Wahleinspruch. In der nächsten Sitzung der Gemeindevertreter in Heiligengrabe am kommenden Mittwoch wird die Ortsbeiratswahl von Liebenthal bestätigt. „Anfang Januar kann sich der neue Ortsbeirat zu seiner konstituierenden Sitzung treffen. Das ist der frühest mögliche Termin“, sagte Hamelow.

Die Neuwahl des Ortsbeirates war notwendig geworden, da der bisherige Ortsbeirat am 24. Juli zurücktrat. Dem gingen Unstimmigkeiten mit dem Ortsvorsteher Thorsten Gerdes voraus.

Von Christamaria Ruch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg