Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Lindow setzt auf Fördermittel
Lokales Ostprignitz-Ruppin Lindow setzt auf Fördermittel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 06.01.2016
Der Tourismuspavillon auf dem Marktplatz in Lindow. Quelle: Christian Schmettow
Anzeige
Lindow

390 000 Euro Fördermittel erwartet der Lindower Amtsdirektor Danilo Lieske in den nächsten drei Jahren für die Stadt Lindow. Das teilte der Verwaltungschef den Stadtverordneten mit. Die verpflichteten sich wiederum, die investive Schlüsselzuweisung – also Geld, das die Stadt vom Land bekommt, um damit in Lindows Infrastruktur zu investieren – als Eigenanteil für diese Fördermittel zurückzulegen. Denn das kommunale Investitionsprogramm sieht für die Fördermittel einen zehnprozentigen Eigenanteil vor.

Für dieses Jahr hat die Lindower Verwaltung zunächst einmal 90 000 Euro für Planungskosten angefordert. Für 2017 hat Danilo Lieske dann die weiteren 300 000 Euro als Bedarf angemeldet. Das Geld könnte unter anderem dafür ausgegeben werden, weitere Straßenlampen zu erneuern und auf die sparsame Leuchtdioden-Technik umzustellen.

Auch für den Abriss oder den Umbau des Tourismuspavillons auf dem Lindower Marktplatz könnte die Stadt womöglich Fördermittel brauchen. Der Pavillon aus Glas und Stahl war erst vor 16 Jahren gebaut worden – ebenfalls mit Fördergeld. In jedem Fall soll die Stadt in diesem Jahr nun eine Entscheidung zum Pavillon treffen, fordert der Amtsdirektor.

Lindow hatte schon 2013 und 2014 mehr als 2,55 Millionen Euro aus dem Fonds für notleidende Kommunen (so genannter Bettelfonds) geschenkt bekommen und damit in Straßen, Beleuchtung, Schule und Sportplatz investiert.

Von Christian Schmettow

Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 3. Januar - Betrunkener randaliert in Tankstelle

In einer Tankstelle hat am Neujahrstag in Neuruppin ein Betrunkener heftig randaliert. Er bespuckte eine Angestellte und demolierte eine Schiebetür. Auch gegenüber der Polizei verhielt der Mann sich aggressiv.

03.01.2016
Ostprignitz-Ruppin Wickert und die starken Männer - Lindows Kraftsportler sammeln Pokale

Es kommt nicht nur auf den Bizeps an: Die Kraftsportler des Lindower SV Grün-Weiß trainieren auch alle anderen Muskeln. Ungefähr acht Wettkämpfe stemmt jeder der Aktiven pro Jahr – da ist auch hin und wieder ein Deutscher Meister oder gar ein WM-Titel drin.

06.01.2016

Für Äbtissin Friederike Rupprecht stand lange fest, dass sie mit 75 Jahren vom Amt zurücktreten wird. Erika Schweizer aus dem westfälischen Münster wird ihre Nachfolgerin. Nun steht am 10. Januar der Amtswechsel innerhalb eines Festgottesdienstes bevor. Eine Wunde bleibt: der Wegzug der Diakonissen.

06.01.2016
Anzeige