Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Lindow will mehr Kurtaxe
Lokales Ostprignitz-Ruppin Lindow will mehr Kurtaxe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 25.02.2016
Lindows Bungalowbesitzer sollen nun blechen. Quelle: Schmettow
Anzeige
Lindow

Besitzer von Bungalows müssen nun genauso wie alle anderen Zweitwohnungszahler in Lindow die Kurtaxe bezahlen. Das haben die Stadtverordneten mehrheitlich beschlossen. Bungalow-Besitzer sind ab jetzt verpflichtet, einen Jahresbeitrag von 25 Euro zu entrichten.

Einen weiteren Vorschlag der Stadtverwaltung, auch im Winter von den Touristen einen Kurbeitrag zu erheben, haben die Stadtvertreter abgelehnt – zumindest vorerst. Sie folgten dabei der Forderung des FDP-Stadtverordneten Bert Groche. Von November bis März seien in der Kommune ohnehin fast nur Tagesgäste unterwegs; zusätzliche Einnahmen für die Stadtkasse würden also sehr gering ausfallen. „Dann sollten wir lieber die Kurtaxe im Sommer erhöhen“, forderte Groche. Eine solche Änderung sei aber nicht so einfach durchzusetzen, merkte Hauptamtsleiter Doris Bergmann an. Denn um eine Steigerung zu rechtfertigen, müssten die Beiträge neu kalkuliert werden. Und das werde das Lindower Rathaus nicht auf Anhieb schaffen.

Die Rathausmitarbeiterin machte sich für eine schnelle Lösung stark. Die Drei-Seen-Stadt gebe viel für ihre Gäste aus. Allein durch das Betreiben des Tourismuspavillons sei im vergangenem Jahr ein Minus von 38 000 Euro entstanden; in den Jahren 2013 und 2014 waren es sogar je 47 000 Euro. Über die Kurtaxe nehme die Stadt im Moment aber nur etwa 20 000 Euro ein. „Wir könnten das Defizit durch ganzjährige Taxenerhebung nicht aufheben, aber etwas abmildern“, so Bergmann. Die Stadtvertreter entschieden trotzdem anders. Sie verlangten, dass die Kommune den Beitrag neu kalkuliert.

Von Celina Aniol

Die Insassin eines Busses hat am Sonntag einen Polizeieinsatz auf der A24 ausgelöst, weil sie einen Bombenbastler im Fernbus von Hamburg nach Berlin vermutete. Doch der vermeintliche Attentäter – ein 47-jähriger Brite – entpuppte sich als harmloser Fahrgast.

22.02.2016

Nach dem ausgefallenen Reitturnier „CSI“, der alljährlichen Auftaktveranstaltung in der Neustädter Lindenau-Halle, folgt die nächste Hiobsbotschaft: Im Mai gibt es wegen der Unklarheiten rund um den Hallen-Betrieb keine 14. Auflage der „Nacht der schwarzen Perlen“. Wie die MAZ erfuhr, könnten Fans dieser Friesenpferdeshow in Neustadt dafür ein anderes Erlebnis geboten bekommen.

25.02.2016

Frühestens im April, eher noch im Mai will die Verwaltung der Stadt Lindow den ersten Haushaltsentwurf für 2016 vorlegen. Amtsdirektor Danilo Lieske rechnet damit, dass der Etat samt Genehmigung dann erst Mitte des Jahres vorliegen wird. Bis es so weit ist, muss die Kommune allerdings noch konkrete Vorschläge machen, wie sie von ihrem Schuldenberg runterkommen will.

25.02.2016
Anzeige