Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lindow Kleintierzüchter unter neuer Leitung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Lindow Kleintierzüchter unter neuer Leitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 17.09.2018
Lindows Kleintierzüchter haben in Kevin Kienscherf (r.) eine neue Leitung – und neue Volieren. (links: Sigrid Berger) Quelle: Buddeke
Lindow

Eigentlich sollte es eine Lehr- und Leistungsschau werden, so hatte es mein Vater geplant“, erzählt Kevin Kienscherf, seit dem Sommer Chef des Vereins der Lindower Kleintierzüchter. Dass die Schau am vergangenen Wochenende nun – in Ermangelung einer Jury – „nur“ eine Werbeschau geworden ist, liegt daran, dass der junge Mann von heute auf morgen in die Fußstapfen seines im Sommer verstorbenen Vaters treten musste. Jürgen Kühn war bis zu seinem Tod die „Seele“ des Vereins – Kevin Kienscherf hat sein Vermächtnis angetreten.

„Wir wollten mit der Schau zeigen, dass es uns noch gibt – auch wenn wir diesmal nur 170 Tiere präsentieren statt der üblichen 300“, sagt der 25-Jährige, der damit jüngster Chef der Vereinsgeschichte ist. Am Wochenende war denn auch viel los auf dem Gelände des Lindower Vogelparks – zwölf Züchter des Vereins haben all ihre gefiederten und pelzigen Schönheiten ausgestellt: neben diversen Hühnerrassen und Tauben gab es auch Kaninchen zu bestaunen und natürlich auch zu kaufen.

Kevin Kienscherf (l.) und Udo Rönnefahrt vor den neuen Volieren Quelle: Regine Buddeke

Der Verein, der den Vogelpark 2007 von der Stadt übernommen hat, hat im Sommer einiges gestemmt. So gibt es jetzt vier nagelneue Volieren für die Exoten des kleinen Vogelzoos. „Ohne die Sponsoren wäre das nicht gegangen“, ist Kienscherf sicher. Nicht nur die Stadt Lindow habe unterstützt, auch viele Unternehmer der Region hätten den Geldbeutel geöffnet, Material oder auch Arbeitsstunden gespendet: die Zimmerei Bandshoff, Reha-Sport Schönbirken, Klosterhof-Wirt Marco Leppin und der Lindower Udo Rönnefahrt.

„Über den Winter machen wir uns über die kleinen Volieren her – nach und nach sollen alle einmal ringsherum komplett neugemacht werden“, plant der „Neue“. Bis dahin heißt es aber wie in jedem Jahr, dass jeder der Züchter des Vereins ein paar Zoo-Bewohner mit nach Hause nimmt – sozusagen ins Winterasyl. Gerade die Tropenvögel würden die Kälte im Freien schwer überstehen, weiß Kienscherf, der von seinem Vater von Kindesbeinen an viel gelernt hat.

Von Regine Buddeke

In Schönberg wurde am Samstag nicht nur das Erntedankfest gefeiert, sondern es gab auch ein großes Dankeschön in Form einer Spende für die Vereine des Ortes, die seit Jahren ehrenamtliche Arbeit leisten.

16.09.2018

Seit Jahrzehnten ärgern sich Anwohner über das trübe Wasser im Vielitzsee. Bei einer Bürgerversammlung gab es nun neue Anregungen, wie man die Wasserqualität verbessern könnte.

17.09.2018

Der bisherige Amtswehrführer Ulrich Kausel stand seit 2003 an der Spitze der Lindower Feuerwehr. Weil er 65 Jahre alt ist, musste er kürzlich den Posten aufgeben. Sein Nachfolger soll Enrico Herwy werden.

17.09.2018