Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lindow Oktoberfest auf der Waldbühne ein voller Erfolg
Lokales Ostprignitz-Ruppin Lindow Oktoberfest auf der Waldbühne ein voller Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 03.10.2018
Viel Spaß hatten die Lindower und Gäste beim Oktoberfest auf der Waldbühne Lindow Quelle: Regine Buddeke
Lindow

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Diese Binsenwahrheit passte einmal mehr. Mit dem Oktoberfest auf der Lindower Waldbühne legte der Förderverein der Lokation seine Tätigkeit nieder. Zwar waren die von ihm organisierten Feste immer gut besucht gewesen, nur an Aufbauhelfern und Ko-Organisatoren habe es in der letzten Zeit mehr und mehr gemangelt, erklärt Vereinschef Wilfried Janicke den Schritt. Glücklich ist er nicht darüber.

Es ist die letzte Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des Vereins Waldbühne Lindow –und sie war gut besucht. Viele Lindower in Dirndl und Krachledernen hatten Spaß beim Oktoberfest.

Glücklich indes waren die Besucher des Oktoberfestes: Mit vollen Maßkrügen, Haxn und Brezn wurden alle satt und für die Musik drehte Janicke noch einmal ordentlich auf. Dazu gab’s einen Sänger im beheizten Zelt und zwei Travestiten als Überaschungsgäste, die mit Glitzerfummel und nicht eben jugendfreien Witzchen die Gäste bestens unterhielten. Die Stimmung kochte, es wurde gelacht und getanzt: Fast alle Besucher ließen es sich nicht nehmen, in zünftiger Alpentracht zu erscheinen. Wies’n-Stimmung pur.

Von Regine Buddeke

Attacke mit einer ungewöhnlichen Waffe: Ein Mann hat in Lindow mit einer Tüte gefrorener Hähnchenflügel auf eine Frau eingeschlagen. Anschließend machte er sich aus dem Staub.

27.09.2018

Hilke Karrasch-Hansel will in ihrem Café in Lindow die Gäste nicht nur kulinarisch verwöhnen – ihr schwebt auch Kultur vor. Seit ein paar Tagen steht ein Pianola im Raum, der Leihgeber ist Musikscheunenbetreiber Reinhard Hagen.

24.09.2018

Der Lindower Hauptausschuss ist uneins, ob der Titel „Staatlich anerkannter Erholungsort“ der Stadt und dem Tourismus hilft. Dabei drängt die Zeit.

20.09.2018