Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Linke schicken Arzt ins Rennen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Linke schicken Arzt ins Rennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 28.01.2018
Christian Scherkenbach Quelle: Andreas Vogel
Anzeige
Neuruppin

Bei seinem Neujahrsempfang am Donnerstagabend in Wusterhausen hat der Kreisverband der Linken in Ostprignitz-Ruppin erstmals seinen Kandidaten für die Landratswahl am 22. April vorgestellt. Christian Scherkenbach (58, parteilos) sieht sich als Alternative zu den etablierten Kommunalpolitkern. „Politik heißt für mich aufeinander zugehen“, sagt er. „Nicht verwalten, sondern strukturierte Arbeit leisten im Sinne der Bürger.“

Größte Schnittmenge mit Linken und Grünen

Scherkenbach ist Mediziner, arbeitet als Oberarzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie in den Ruppiner Kliniken und ist dort seit 2012 Vorsitzender des Betriebsrates. Nach eigener Aussage will er parteilos bleiben, sieht seine größte Schnittmenge aber mit Linken und Grünen.

Von MAZonline

Der neue Bürgermeister der Stadt Rheinsberg, Frank-Rudi Schwochow, stellte sich am Donnerstag den kritischen Fragen von Rheinsberger Bürgern. Im Mittelpunkt stand der vollkommen aus dem Ruder gelaufene Rathausneubau.

28.01.2018

Ein Mann sieht seine Freundin mit einem anderen durch die Straße gehen, dreht durch und greift den anderen an. Der zieht ein Messer und sticht zweimal zu. Ein Eifersuchtsdrama, das am Donnerstag vor dem Neuruppiner Landgericht ein Nachspiel hatte.

28.01.2018

Die Fontanestadt brauche eine Kunstgalerie, in der unkuratiert junge Nachwuchskünstler ihre Werke ausstellen könnten, wenn sie woanders keine Chance dazu bekämen. Das fordert der Neuruppiner Kulturbeirat. Die Stadtverwaltung bremst jedoch die Euphorie der Galeristen. Der Ort, den sie sich auserkoren hatten, sei nicht realistisch.

22.03.2018
Anzeige