Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Lippert, Boning & Co. beim Bilderbogen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Lippert, Boning & Co. beim Bilderbogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 17.08.2016
Wolfgang Lippert kommt nach Fehrbellin. Quelle: Veranstalter/Manfred Esser
Anzeige
Neuruppin

Wolfgang Lippert, Wigald Boning und Sky du Mont zählen zu den bekanntesten Fernsehgesichtern Deutschlands. Zusammen dürften sie es auf hundert Jahre Erfahrung auf der Mattscheibe bringen. Was die drei noch eint: Sie haben sich schriftstellerisch ausgetobt – und sie sind in diesem Jahr beim Literarischen Bilderbogen dabei.

Die Veranstaltungsreihe im Landkreis Ostprignitz-Ruppin ist mittlerweile so erfolgreich, dass längst nicht mehr nur in Bibliotheken gelesen wird – der Platz dort würde schlicht nicht reichen, sagt Koordinatorin Karin Kloke. So gastiert Wolfgang Lippert beispielsweise in der Rhinhalle in Fehrbellin, Wigald Boning kommt ins Hotel Waldschlösschen nach Kyritz. Dass der Norddeutsche in der Knatterstadt gastiert, hat übrigens einen guten Grund. Auf einer Fahrradtour von Hamburg nach Berlin entlang der B 5 war Boning derart positiv angetan, dass er nun nach Kyritz zurückkehrt. Lesen wird der Tausendsassa, den viele Zuschauer seit „RTL Samstag Nacht“ kennen, aus „Im Zelt – von einem, der auszog, um draußen zu schlafen“. 100 Nächte verbrachte Boning im Freien – und das in der kalten Jahreszeit.

Rocklegenden und Abenteurer

Mit die meisten Besucher erwartet Karin Kloke bei der Lesung von Toni Krahl. Die Veranstaltung in der Stiftskirche Heiligengrabe ist am 16. September der Auftakt des 21. Literarischen Bilderbogens. Krahl, Frontmann von „City“, hat fast 50 Jahre im Musikgeschäft erlebt. Von den Aufs und Abs handelt seine Autobiografie „Rocklegenden“. Krahl verrät darin unter anderem, wieso sein Hit „Am Fenster“ auf der Hamburger Reeperbahn zu einer Riesen-Nummer wurde. „In Heiligengrabe ist Platz für 200 Leute“, sagt Karin Kloke. „Wir sind sicher, dass der Ort bis auf den letzten Platz gefüllt sein wird.“ Ein besonderes Schmankerl bekommen die Besucher obendrein. „Toni Krahl wird seine Gitarre dabei haben. Das ist sicherlich das Tüpfelchen auf dem I“, sagt Kloke.

Einen Schwerpunkt in diesem Jahr bilden Thriller. Spannenden Stoff liefert unter anderem Sabine Thiesler. „Thiesler hat unter anderem Drehbücher für den Tatort geschrieben“, so Kloke. Ihr Händchen für die richtige Inszenierung mache sich auch bei den Veranstaltungen bemerkbar. „Sie ist für ihre Lesungen bekannt und berühmt.“

Erstmals ein Kurs für Hobby-Autoren

Neben den Lesungen für Erwachsene wird es wieder viele Veranstaltungen für Kinder geben. Neu ist in diesem Jahr zudem ein Schnupperkurs für Hobby-Schriftsteller. Sie bekommen von der Autorin Martina Rellin am 22. Oktober ab 17 Uhr Tipps im „Alten Laden“ in Wusterhausen. Ab 19.30 Uhr liest Rellin dann aus „Göttergatten“.

Das Programm

16. September: Toni Krahl
ist mit seinem autobiografischen Werk „Rocklegenden“ in der Stiftskirche Heiligengrabe zu Gast.

23. September: Sarah Bosetti liest aus „Mein schönstes Ferienbegräbnis“ in Ribbes Partyhaus in Wusterhausen.

30. September: Wigald Boning gastiert mit seinem Buch „Im Zelt“ im Hotel Waldschlösschen in Kyritz.

6. Oktober: Janis McDavid berichtet in „Dein bestes Leben“ von seinen Abenteuern als Weltreisender ohne Arme und Beine. Er liest im Möbelhaus Wagnitz in Kyritz.

12. Oktober: Wolfgang Lippert trägt Episoden aus „Wetten, dass... Erna kommt?!“ sicherlich gewohnt charmant in der Rhinhalle in Fehrbellin vor.

17. Oktober: Christian von Dittfurth sorgt mit „Zwei Sekunden“ im Parkhotel St. Georg in Neustadt für Spannung.

23. Oktober: Sky du Mont fragt in der Neuruppiner Sparkasse „Steh ich jetzt unter Denkmalschutz?“. Die Lesung beginnt bereits um 19 Uhr.

4. November: Claudia Kleinert verrät in „Unschlagbar positiv“ ihre „Charisma-Formel“. Mit dem Buch kommt sie in die Schlossbibliothek Freyenstein.

10. November: Leila El Omari bringt „Der Duft der Muskatblüte“ mit in den Ratskeller in Rheinsberg.

14. November: Renate Bergmann, alias „Die Online-Omi“, präsentiert „Wer erbt, muss auch gießen“ in Ribbes Partyhaus in Wusterhausen.

16. November: Sabine Thiesler liest aus „Und draußen stirbt ein Vogel“ in der Stadtbibliothek Neuruppin.

18. November: Lydia Benecke begibt sich in der Bibliothek in Wittstock auf die Spur von „Sadisten“. Am selben Ort beschließt Eugen Ruge mit „Follower“ die Reihe am 9. Dezember.

Hinweis: Alle Lesungen beginnen, so nicht anders angegeben, um 19.30 Uhr. Eintritt: zwischen 5 und 16 Euro.

Von Mischa Karth

An die 450 Jahre ist sie alt – doch nachdem vor drei Jahren ein gewaltiger Ast aus Wittstocks dickster Eiche in Siebmannshorst gebrochen war, ist das Naturdenkmal in Gefahr. Es droht unter seiner Astlast zu zerbrechen und durch das unversiegelte Loch von innen auszutrocknen. Nun will die Untere Naturschutzbehörde des Kreises allerdings richtig aktiv werden.

20.08.2016

Der Tunesier Jamel Ben Toumia hat im Juli einen Laden mit arabischen und mediterranen Waren eröffnet. Der 35-Jährige zieht eine positive erste Bilanz – und freut sich besonders, dass auch vermehrt deutsche Kunden sich für seine teils arabischen Produkte interessieren. Pläne für die Zukunft hat der Jungunternehmer indes auch schon.

17.08.2016

Er ist erst vier bis fünf Wochen alt und wartet im Tierheim Galle in Papenbruch aufs Herrchen. Der Shih Tzu wurde in Wittstock gefunden. Vermisst den kleinen Welpen jemand? Oder hat ein Brandenburger möglicherweise ein schönes Zuhause für ihn?

18.08.2016
Anzeige