Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin MAZ-Pokalturnier wird verschoben
Lokales Ostprignitz-Ruppin MAZ-Pokalturnier wird verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 30.06.2017
Um den MAZ-Pokal 2017 soll nun am Freitag, 14. Juli, gespielt werden. Quelle: Matthias Anke (Archivfoto)
Anzeige
Kyritz

Nachdem der ungewöhnlich starke Dauerregen der vergangenen Tage den Sportplatz an der Kyritzer Seestraße unbespielbar gemacht hatte, mussten der Fußballverein Rot-Weiß und die MAZ den angemeldeten Teilnehmern des diesjährigen 19. MAZ-Pokalturniers noch am Freitag kurzfristig absagen. „So einen langanhaltenden Regen habe ich noch nicht erlebt“, sagte Rot-Weiß-Präsident Thomas Teschke, der die Absage bedauerte. Zusammen mit der MAZ verständigte er sich jedoch bereits darauf, das Turnier in diesem Jahr nicht vollkommen ausfallen zu lassen, sondern lediglich um 14 Tage zu verschieben.

Der neue Termin ist damit jetzt Freitag, 14. Juli, zu der bisher bekanntgemachten Zeit: Anpfiff wird um 16.30 Uhr sein. Die Teams sollen sich aber schon um 16 Uhr auf dem Gelände einfinden.

Teams, die nicht absagen, sind am 14. Juli automatisch dabei

Alle bisherigen Anmeldungen bleiben für diesen neuen Termin bestehen. Wer nicht absagt, ist also automatisch dabei. Sollte eine Mannschaft nicht können, möge sie bitte vor dem Turnier bis zum Montag, 10. Juli, Bescheid geben unter 033971/4 86 14 oder via Mail schreiben an kyritz@maz-online.de.

Andererseits: Da eine Absage so mancher Mannschaft aus verschiedenen Gründen wahrscheinlich sein dürfte, ist es dabei auch nicht ausgeschlossen, dass sich dafür ein gänzlich neues Team bis zu diesem Tag neu anmeldet.

Alle bisher angemeldeten Mannschaften sind: Fruchtwarenhandel Ciaciuch aus Fretzdorf, Team Handwerk, SG Elektronik, Team Holzbein aus Kyritz, Freizeitkicker Kyritz, Pilzfarm Tornow, Fahrzeugbauer Hüffermann Neustadt, Mehrgenerationenhaus Kyritz, Fit-Club Wusterhausen, Ü 60 Kicker Neustadt, MAZ-Team, Stadtverwaltung Kyritz.

Von Matthias Anke

Wegen einer riesigen Ölspur war die Landstraße zwischen Fehrbellin und Linum am Mittwochabend für mehrere Stunden gesperrt. Die Fahrbahn war rutschig wie bei Glatteis. Autofahrer konnten Tarmow und Hakenberg über die L 16 weder erreichen noch verlassen. Offenbar hatte ein Lastwagen Hydrauliköl auf der gesamten Strecke verteilt.

02.07.2017

Neuruppin braucht offenbar mehr Geld als bisher bekannt für dringende Reparaturen an Kitas und Schulen, stellt sich jetzt heraus. Im März hatte die CDU nach Einrichtungen in besonders schlechtem Zustand gefragt – jetzt kam von der Stadtverwaltung die Antwort.

02.07.2017

Ab dem 1. Juli fährt wieder eine Bahn zum einstigen Kernkraftwerk (KKW) Rheinsberg, und zwar ausschließlich am Wochenende. Das Angebot der Niederbarnimer Eisenbahn, die ihre Strecke dafür um zehn Kilometer verlängert, richtet sich vor allem an Naturfreunde. Schließlich werden extra Wanderrouten angeboten. Ein Manko gibt es allerdings.

02.07.2017
Anzeige