Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin MAZ verteilt die restlichen Sterntaler
Lokales Ostprignitz-Ruppin MAZ verteilt die restlichen Sterntaler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 08.01.2016
Die Würfel sind gefallen: Die Sterntaler-Kommission ist im Ziel. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Neuruppin

Ein großes Herz zeigten die Ruppiner – wieder einmal – bei unserer diesjährigen Weihnachts-Spendenaktion MAZ-Sterntaler. Selbst nach Weihnachten gingen noch Spenden ein.

Am Ende waren es 10 724,13 Euro, die auf unser Sterntaler-Konto und in unsere Bargeld-Sammelschweinchen eingezahlt wurden. Herzlichen Dank dafür allen Spendern!

Am Freitag ist die Sterntaler-Kommission nun noch einmal im MAZ-Medienhaus am Fontaneplatz zusammengekommen, um das restliche Geld an Bedürftige aus unserer Region zu verteilen. Denn die Not vieler Familien endet ja nicht bloß, weil Weihnachten nun hinter uns liegt, und so kommen einige Menschen nun im Januar noch zu einer nachträglichen Weihnachtsfreude. Rentner, alleinerziehende Väter und Mütter sowie Familien am Existenzminimum dürfen sich nun über Gutscheine für Lebensmittel, Kleidung, einen Kinobesuch oder schlicht: Heizmaterial freuen. Kaum zu glauben, aber wahr: Ein Neuruppiner Rentner lebte in den vergangenen Wochen in einer ungeheizten Wohnung. Die Fahrschule Schoster spendierte ein großes Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel, über das sich bald eine Senioren-Wohngemeinschaft des ASB freuen darf. Drei Brettspiele bekam bereits die Wohngemeinschaft des ASB in der Fehrbelliner Straße (die MAZ berichtete). Die Betreuerin, Katrin Bachler, bedankt sich im Namen der zehn Bewohner ganz herzlich bei allen Spendern. Die extra großen Brettspiele sind seit Weihnachten fast jeden Tag in Betrieb.

Mit jeweils 500 Euro bedachte Sterntaler auch die Aktion Schulstart und das Neuruppiner Frauenhaus.

Die Aktion Schulstart der Wirtschaftsjunioren kauft die Grundausstattung (Schulranzen, Federtasche) für Schulanfänger aus bedürftigen Familien.

Das Frauenhaus bekommt zehn Gutscheine à 50 Euro für Lebensmittel. Damit können sich Frauen, die von zu Hause fliehen mussten, im Frauenhaus in den nächsten Wochen etwas zu essen kochen.

Von Christian Schmettow

Während die Winterdienste in den vergangenen Tagen gut zu tun hatten und die Straßen freiräumten, machten die Folgen ihrer Arbeit vor allem den Menschen zu schaffen, die nicht mehr ganz so mobil sind. Schneewälle am Fahrbahnrand erschwerten das Überqueren der Straßen.

08.01.2016

Die Flüchtlinge aus Eritrea, die in Wusterhausen leben, hatten ihre neuen Freunde und Unterstützer aus der Stadt zum orthodoxen Weihnachtsfest eingeladen. Es wird nach dem Julianischen Kalender am 7. Januar gefeiert. Dabei durften die Gäste traditionelles afrikanisches Essen genießen. Auch die Verständigung auf Deutsch klappte schon gut.

11.01.2016

Mit dem Rückzug des Bildungsträgers LEB aus Neuruppin drohte das Aus für 72 Menschen, die in Förderprojekten der LEB arbeiteten. Doch die LEB hat einen Projektträger gefunden, der das Gros der Maßnahmen fortführt und damit die Arbeit von 59 Menschen im Raum Neuruppin, Rheinsberg, Temnitz und Fehrbellin sichert, hieß es am Freitag aus dem Jobcenter.

11.01.2016
Anzeige