Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
MTV Freyenstein macht Sportplatz fit

Verein sorgt für Sauberkeit MTV Freyenstein macht Sportplatz fit

Der MTV Freyenstein hätte eigentlich schon längst in die neue Fußball-Saison starten sollen, aber der Platz war noch nicht bespielbar. Am Sonnabend lud Vorsitzender Walter Eisermann zum Arbeitseinsatz. Dabei ging es vor allem darum, den Platz von kleinen Ästen und Blättern zu befreien.

Voriger Artikel
Modezirkus in Dranse
Nächster Artikel
Alexander Jakimenko stellt in Neuruppin aus

Das Vereinshaus soll drei neue Fenster bekommen.

Quelle: Björn Wagener

Freyenstein. Das Laub war der erste Gegner des Jahres: Zwei Spiele mussten wegen des schlechten Zustandes des Sportplatzes in Freyenstein schon ausfallen. Jetzt wurde es höchste Zeit, den Rasen fit für die nächste Saison zu machen. Deshalb lud Walter Eisermann, Vorsitzender des örtlichen Sportvereins MTV, am Sonnabend zu einem Arbeitseinsatz für die Freizeitsportler. „Vor allem die kleinen Äste und Blätter müssen weg“, sagt Eisermann. Schließlich sollte am Sonntag nun endlich das erste Spiel der Saison stattfinden. Zweimal schon sei ein Arbeitseinsatz angesetzt worden, aber jedesmal kam den Aktiven das Wetter in die Quere – einmal war es der Sturm, einmal extreme Nässe.

Rainer Maruschke und Oliver Witte befreien den Platz von Blättern und Ästen

Rainer Maruschke und Oliver Witte befreien den Platz von Blättern und Ästen.

Quelle: Björn Wagener

25 spielberechtigte Fußballer gehören dem MTV an. Auch wenn sich Walter Eisermann noch ein paar mehr Helfer gewünscht hätte, so weiß er auch: „Man darf die Leute nicht überfordern.“ Schließlich haben sie Berufe und ihre Familien. Trainer Rainer Maruschke gehörte am Sonnabend zu jenen, die die Harke schwangen. Zusammen mit Torwart Toni Fischer und Torjäger Oliver Witte kämpfte er sich Stück für Stück vor. Der Spielbereich hatte zwar Priorität, aber auch rund ums Sportlerhaus wurde gefegt und Laub weggeräumt.

Sanitäranlagen im Umbau

Die dortigen Sanitäranlagen befinden sich gerade im Umbau. „Das sollte eigentlich alles schon fertig sein“, sagt Eisermann mit Blick auf die begonnenen Arbeiten im Waschbeckenbereich. Die gegenüber liegenden Duschen sollen ebenfalls erneuert werden. Dazu müssen zunächst einmal die

Der Sanitärbereich wird zurzeit modernisiert

Der Sanitärbereich wird zurzeit modernisiert. Die Arbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen.

Quelle: Björn Wagener

alten Fliesen abgeschlagen werden. Das werde aber erst geschehen, wenn das Wetter etwas frühlingshafter geworden ist. Immerhin: Funktionstüchtig sind sie. Es gibt eine separate Warmwasserversorgung. Beheizbar sei das Sportlerhaus aber nicht. Es zu erhalten, verlangt dem Verein einiges ab. „Strom, Wasser, wir müssen alles selbst zahlen“, sagt Walter Eisermann. Mit Hilfe von Sponsoren, guten Kontakten und Eigenleistungen sei zwar schon einiges erreicht worden wie die Pflasterung oder Überdachung am Haus, aber nach wie vor ist viel zu tun. Drei neue Fenster sollen bis zum 1. Mai eingebaut werden, natürlich in Eigenleistung. Anvisiert werde außerdem ein neuer Anstrich, obwohl der Putz sichtlich abblättert und das Mauerwerk eigentlich mehr als nur neue Farbe benötigen würde, wenn es langfristig in Ordnung gehalten werden soll. Aber den Wünschen sind Grenzen gesetzt. Der Vereinschef will sich um eine MAE-Kraft bemühen, die bei Pflegearbeiten auf dem Platz mit anpacken kann. „Wir hatten ja jemanden, aber dessen Stelle ist nicht noch einmal verlängert worden.“

Verein mit Tradition

Der MTV Freyenstein ist ein mitgliederstarker Verein. Die Abkürzung steht zwar für Männerturnverein, aber er ist heute in vielfältigen Sparten aktiv. Rund 100 Freizeitsportler gehören ihm an, nicht nur Fußballer. Auch Kinder und Frauen sind in mehreren Sportgruppen Teil des Ganzen – Gymnastik, Radfahren, Tischtennis, Volleyball, Reha-Sport und sogar Yoga ist beim MTV möglich. Außerdem gilt er nicht nur als ältester Verein des Landkreises, sondern zählt auch zu den ältesten Vereinen landesweit. 1863 wurde der MTV aus der Taufe gehoben.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg