Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Männerquartett in Rotweiß

Weihnachtsfeier an Wittstocker Mosaikschule Männerquartett in Rotweiß

Zum 20. Mal organisierte Bernd Warminski eine Weihnachtsfeier für Kinder - zunächst im Kloster Stift in Heiligengrabe, später in der Mosaikschule in Wittstock. Gleich vier Weihnachtsmänner kamen zu Besuch. Mädchen und Jungen brachten ganz artig Ständchen.

16909 Wittstock Mosaikschule 53.1211501 12.5152597
Google Map of 53.1211501,12.5152597
16909 Wittstock Mosaikschule Mehr Infos
Nächster Artikel
Neue Kitaplätze für Flüchtlingskinder geplant

Säckeweise verteilten die Weihnachtsmänner am Montag Geschenke an die Kinder der Mosaikschule.

Quelle: Björn Wagener

Wittstock. Gleich vier Weihnachtsmänner, unterstützt von einem Zwerg und einem Engel ganz in Weiß, statteten am Montag der Mosaik-Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in Wittstock einen Besuch ab. Säckeweise wurden Geschenke an die Kinder verteilt. Und die trugen so viele Gedichte oder Weihnachtslieder vor, dass es dem Quartett in Rotweiß ganz warm ums Herz wurde.

Die Weihnachtsfeiern mit Bescherung haben an der Mosaikschule Tradition. In diesem Jahr gab es sie bereits zum 20. Mal – organisiert von Bernd Warminski, der gemeinsam mit seiner Frau Silvia auch diesmal wieder viel Zeit und Mühe investierte, um den Kindern ein schönes Weihnachtsfest zu bereiten. Doch ohne Spenden hätte es keine Geschenke gegeben. So dankten Schulleiterin Renate Hirsch und Katrin Linke vom Förderverein all den Gebern und Helfern, die dafür gesorgt hatten, den Kindern zu Weihnachten eine Freude zu machen. Einige der Sponsoren waren bei der Feier auch dabei. Insgesamt kamen 750 Euro zusammen.

In die Rolle der Weihnachtsmänner schlüpften in diesem Jahr Bürgermeister Jörg Gehrmann, Wolfgang Engel, ehemaliger Bundeswehr-Kommandant; Axel Stachowski, Geschäftsführer der Therapiegemeinschaft Griebsee, und Michael Hackländer vom Hauptamt der Bundeswehr in Köln. Die bärtigen Gabenbringer hatten zwar auch Ruten dabei, aber die konnten sie stecken lassen. Alle Kinder hatten sich mit ihren Vorträgen, die von kurzen Gedichten bis zu bühnenreifen Gesangsdarbietungen reichten, sehr viel Mühe gegeben. Das musste natürlich belohnt werden. Verbunden wurde die Weihnachtsfeier mit einem Geburtstagsständchen für eine Erzieherin.

Als die Spannung vorüber und alle Geschenke verteilt waren, wartete noch ein reichhaltiges Frühstück auf die Kinder und Betreuer. An festlich gedeckten Tischen ließen sich Groß und Klein auf die kommenden Festtage einstimmen.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg