Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Märchenwald mit Biss

Kyritz Märchenwald mit Biss

Die Sommerferienzeit ist auch die Hochsaison für den Märchenwald in Kyritz. Diese Anlage, die jetzt einen bemerkenswerten neuen Bewohner als Attraktion hat, steht zwischen Mai und Oktober jedem jederzeit offen. Das hat allerdings auch seinen Nachteil.

Voriger Artikel
Der Gaspreis sinkt ab Oktober
Nächster Artikel
Papierfabrik-Konzert als Gemeinschaftswerk

Wer genau hinsieht, erkennt, dass es sich um einen abgeknickten Baum handelt, der nun in eine rote Königsnatter verwandelt wurde.

Quelle: Matthias Anke

Kyritz. Keine Angst! Die beißt nicht. Und selbst wenn, rote Königsnattern sind ungiftig, obwohl sie ziemlich schaurig aussehen. Schaurig-schön vielmehr sind die zwischen 35 und 50 Zentimeter großen Schlangen, die in den USA entlang der Ostküste zwischen Florida und New Jersey leben.

Ein Exemplar aber hat es jetzt bis in den Kyritzer Märchenwald geschafft. Die Schlange ist dort unter den Douglasien unweit der Seestraße der neueste Bewohner und mit ihren 20 Metern Länge unübersehbar. Eltern, die sich vorab informieren, können ihren Schützlingen dort nun nicht nur im Angesicht dieses rot-weiß-schwarz geringelten Tieres eine Menge beibringen. Überall verteilt stehen Tafeln oder Figuren rund um die Märchen dieser Welt.

Verein „Ostprignitz-Jugend“ kümmert sich seit 2015 um den Wald

„Aus dem Baum eine Schlange zu machen, das bot sich einfach an“, sagt Anja Büchner vom Verein Ostprignitz Jugend, der seinen Sitz in Kyritz hat und der sich seit vorigem Jahr um die Anlage kümmert. Aufgebaut wurde sie 2008 von sogenannten Ein-Euro-Jobbern des Vereins Bildung und Soziales, der den Wald anschließend betreute, sich zuletzt aber aus der Region zurückzog.

Stets im Mai wird der Märchenwald eröffnet. Dann kommen alle über den Winter eingelagerten Figuren wieder ans Tageslicht. Die letzte Auszeit nutzten Beschäftigte der Ostprignitz Jugend, um die Märchenbilder, Wege, Sitzbänke und Papierkörbe zu erneuern, so dass es sich wieder lohnt, dort auf Entdeckungstour zu gehen.

Darf in einem Märchenwald natürlich nicht fehlen

Darf in einem Märchenwald natürlich nicht fehlen: das Thema „Hänsel und Gretel“.

Quelle: Matthias Anke

Derzeit ist Hochsaison im Märchenwald. Nicht nur Kindergartengruppen schauen vorbei. Auch manche Großeltern nutzen in diesen Sommerferien den Wald für einen Ausflug mit ihren Enkeln oder eben die Eltern mit ihren Kindern. Den Wald, der keine Öffnungszeiten und Eintrittspreise kennt, können sie dabei immer wieder neu entdecken. Viele Märchenbilder und sogar ein Hexenhäuschen, eine Disney-Insel, eine Erzählinsel und zahlreiche Sitzgelegenheiten sind schließlich hinzugekommen. Die Bühne wurde gestrichen und davor ein Picknick-Plätzchen geschaffen. Zeit für einen Besuch ist je nach Wetterlage bis Anfang Oktober.

An den Bäumen sind neuerdings rund 70 bunte Vögel angebracht

An den Bäumen sind neuerdings rund 70 bunte Vögel angebracht.

Quelle: Matthias Anke

Die Königsnatter wird nun die einzige „Figur“ sein, die dort überwintert. Doch nicht alles wird eingemottet: „Wir verwenden einige Tafeln und Figuren regelmäßig für den Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr lautet das Motto ,Hänsel und Gretel’“, verrät Manuela Bismark, die im Rathaus für Kultur zuständig ist. Sie erinnert auch an den Weihnachtsmarkt 2015. Da war in der Hamburger Straße ein ganzer Märchenweg aufgebaut.

Vandalismus und Diebstahl leider Dauerthema im Märchenwald

Bis zum Saisonende jedenfalls wünscht man sich seitens des Rathauses und der Ostprignitz Jugend nun ganz besonders in einer Sache „Es war einmal . . .“ sagen zu können, und zwar mit Blick auf Vandalismus und Diebstahl. Den Wald trifft es weniger seit dem Wegzug vor gut einem Jahrzehnt von einer kaum einsehbaren Fläche und dem Neubau an der Seestraße. Zuletzt verschwanden Rotkäppchen und Aschenputtel dort dennoch.

Vielleicht aber ist es in der Geschichte dieses Waldes selbst irgendwann ja mal wie im Märchen – und alles hat ein gutes Ende.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg