Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Maulbeerwalde: Komfortabeler um die Ecke
Lokales Ostprignitz-Ruppin Maulbeerwalde: Komfortabeler um die Ecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 21.05.2016
Peer Neitzel bei Pflasterarbeiten in Maulbeerwalde. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Maulbeerwalde

Eine Straßeneinmündung im Bereich Am Schlosspark in Maulbeerwalde wurde in den vergangenen Tagen erweitert und für Kraftfahrer komfortabeler gestaltet. Durch einen neu angelegten Kurvenradius auf der einen und weiteren Pflasterarbeiten auf der anderen Seite ist die Einmündung nun besser befahrbar.

Peer Neitzel von der Firma Erd- und Wasserbau Wittstock erledigte die letzten Arbeiten. Das nächste Einsatzgebiet liegt ganz in der Nähe. Ebenfalls in der Straße Am Schlosspark werde dann das alte, runde Kopfsteinpflaster auf einer Länge von etwa 30 Metern aufgenommen und neu verlegt, sagt Arno Beck vom Bauamt der Gemeinde Heiligengrabe. Damit solle der hohe Buckel in der Mitte der Straße beseitigt werden, durch den Autos Gefahr laufen, aufzusetzen.

Der Einmündungsbereich wurde komfortabeler gestaltet. Quelle: Björn Wagener

Maulbeerwalde ist jedoch nur einer von mehrere Einsatzorten, den die beauftragte Fachfirma nach und nach in Angriff nimmt. Denn Straßen- und Wegeausbesserungen finden demnächst in mehreren Dörfern der Gemeinde statt. Alle zwei Jahre mache sich die Gemeinde daran, diverse Schadstellen beheben zu lassen, die in der Zwischenzeit entstanden sind. Jetzt ist es wieder so weit. Rund 100 000 Euro stünden laut Arno Beck zur Verfügung, um Kraftfahrern und Fußgängern das Leben leichter zu machen.

Weitere Straßenausbesserungen geplant

So wurde bereits eine sogenannte Aufstellfläche für Busfahrgäste im Bereich zwischen Heiligengrabe und dem dortigen Bahnhof hergestellt. Nach dem Einsatz in Maulbeerwalde gehe es in Glienicke weiter, berichtet Arno Beck. Dort werde in der Straße Zu den Wiesen eine Wendeschleife für Entsorgungsfahrzeuge eingerichtet. In Zaatzke sei geplant, ein Stück Gehweg in der Straße Zu den Elsen in Ordnung zu bringen. Auch im Bereich Blumenthal/Horst stünden Straßenausbesserungen auf dem Programm. Darüber hinaus enthalte die für die Straßenunterhaltung eingeplante Summe eine Einzelmaßnahme im Bereich des Gutshauses in Königsberg. Dort solle der Regenwasserablauf so gestaltet werden, dass das Wasser nicht mehr auf die Grundstücke läuft. Arno Beck rechnet damit, dass dort voraussichtlich im Juli mit den Arbeiten begonnen werden kann.

Von Björn Wagener

Ostprignitz-Ruppin Spenden für Bedürftige dringend gesucht - Kyritz: Immer weniger Möbel und Kleidung

Im Möbellager und in der Kleiderkammer der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (Gab) in Kyritz tun sich immer mehr Lücken auf. Die Nachfrage steigt. Neue Spenden werden dringend benötigt.

21.05.2016

Weil die geplante Konstruktion zu massiv gewesen wäre und das historische Erscheinungsbild des Lindower Klosters wesentlich verändert hätte, bekommt die Ruine vorerst doch kein neues Dach. Die Denkmalbehörde hat alle vorgelegten Entwürf abgelehnt. Komplett gestorben ist das Vorhaben aber nicht.

18.05.2016
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 18. Mai - Neuruppin: Waldbrand bei Gühlen-Glienicke

Schon wieder ein Waldbrand bei Gühlen-Glienicke: Waldarbeiter bemerkten am Dienstag, dass es in einem Waldstück nahe Gühlen-Glienicke am Pfingstwochenende offenbar an zwei Stellen – insgesamt gut 400 Quadratmeter – gebrannt hat. Der Boden, der zum Teil noch schwelte, konnte durch die Waldarbeiter gelöscht werden. Die Kripo ermittelt wegen Brandstiftung. .

18.05.2016
Anzeige