Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Mechow: Kindertag und Dorffest in einem

Lkw-Ladung Sand für den Spielplatz Mechow: Kindertag und Dorffest in einem

Hinter dem Mechower Gutshaus feierten die Bewohner am Sonnabend Kindertag und Dorffest in einem. Für die Kleinen gab es dabei allerlei Kurzweil und ein großes Geschenk. Sie bekamen eine Lkw-Ladung Sand für ihren Spielplatz. Die Eltern wollen ihn jetzt bei einem Arbeitseinsatz verteilen.

Voriger Artikel
Kyritz: Goethe-Grundschule feiert Geburtstag
Nächster Artikel
Musik und Sport im Volksgarten Wusterhausen

Groß und klein konnte sich am Bogen ausprobieren.

Quelle: Sandra Bels

Mechow. Kindertag und Dorffest wurden in diesem Jahr in Mechow an einem Tag gefeiert. Dazu hatten sich für Samstagnachmittag die Gauklerkids, die von den Clowns Tacki und Noisly trainiert werden, angesagt. Sie balancierten auf Bällen, jonglierten mit Tellern und warfen Diabolos in die Luft.

Die Kinder des Dorfes bekamen zu ihrem Ehrentag ein Geschenk vom Mechower Michael Brinsch­witz: eine Lkw-Ladung Sand für den Spielplatz. „Die Eltern treffen sich jetzt zum Arbeitseinsatz und verteilen den Sand“, erzählt Ortsvorsteherin Petra Höger. Sie freut sich darüber, dass der Spielplatz im Ort so gut angenommen wird. Brinsch­witz und der Mechower Hans-Dieter Behla sorgen dort zudem regelmäßig für kurzen Rasen. Als Überraschung für die Kinder gab es auch Zuckerwatte aus einer besonderen Maschine. Sie stand einst im Berliner Fernsehturm. „Wir hatten sie schon bei uns, als in der Kirche ein Kinofilm gezeigt wurde“, so Petra Höger.

Kinder, aber auch Erwachsene konnten mit dem Bogen schießen

Die Wusterhausener Schützen waren erstmals zu Gast beim Fest in Mechow. Bei ihnen konnten Kinder, aber auch Erwachsene mit dem Bogen schießen. Die mobile Kegelbahn war aufgebaut und eine Hüpfburg stand bereit. Nicht fehlen durfte der berühmte Mechower Strohhaufen, in dem Süßigkeiten und kleine Geschenke für die Kinder versteckt waren. Der Haufen war wie immer ganz schnell geplündert.

Eine besondere Auszeichnung gab es für die Mechowerin Erika Bernau. Sie erhielt einen Präsentkorb für ihr seit Jahren währendes ehrenamtliches Engagement. Sie lagert stets die Festzelte des Ortes und die Festzeltgarnituren in ihrer Scheune ein und verlangt dafür nichts. Vielmehr verleiht sie die Zelte auch und kümmert sich darum, dass alles in Ordnung ist, wenn sie zurückgebracht werden. „Dafür wollten wir ihr endlich einmal ganz offiziell Danke sagen“, so Petra Höger. Erika Bernau ist auch Landfrau und hat mit ihren Mitstreiterinnen aus dem Ort die Festgäste mit Kuchen versorgt.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg