Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Mehr Einwohner in Wusterhausen

6000 Menschen leben dort Mehr Einwohner in Wusterhausen

Die Einwohnerzahl der Gemeinde Wusterhausen hat leicht zugenommen. Knapp 6000 Menschen leben in der Kommune. Dies geht aus dem Vorbericht für den Haushaltsplan der Gemeinde hervor. Der Anstieg macht sich vor allem in der Stadt Wusterhausen selbst bemerkbar.

Voriger Artikel
Wittstocks Feuerwehr schrumpft weiter
Nächster Artikel
Schönermarker sorgen im Dorf für Ordnung

Das Rathaus am Markt in Wusterhausen.

Quelle: Sandra Bels

Wusterhausen. Die Zahl der Einwohner der Gemeinde Wusterhausen ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Das lässt sich dem Vorbericht zum Haushaltsplan der Gemeinde entnehmen, über den die Gemeindevertreter bei ihrer Sitzung am Dienstag (19 Uhr, „Ribbes Partyhaus“, Berliner Straße) entscheiden wollen.

Demnach zählte die Gemeinde zum Stichtag 31. Dezember vergangenen Jahres 5998 Einwohner. Das sind 28 mehr als noch ein Jahr zuvor, aber eine Hand voll weniger als Ende 2013. Der aktuelle Anstieg machte sich vor allem in der Stadt Wusterhausen selbst bemerkbar: Dort stieg die Einwohnerzahl im Verlauf des vergangenen Jahres um 46. In den Ortsteilen hingegen nahm sie um 18 ab.

Mehr Männer als Frauen

In der Gemeinde gibt es etwas mehr Männer als Frauen (3052 zu 2946). 905 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre wurden von der Statistik erfasst. Ihnen stehen 1826 Über-60-Jährige gegenüber.

2015 wurden in Wusterhausen 47 Kinder geboren. So viele waren es seit Jahren nicht mehr. Zugleich blieb die Zahl der Sterbefälle mit 82 auf dem üblichen Niveau.

Zahl der Schüler leicht gesunken

Die Zahl der Schüler an der Astrid-Lindgren-Grundschule ist im vergangenen Jahr leicht von 259 auf 251 gesunken. Vor fünf Jahren waren es sogar mal 281. Ähnlich ist die Situation bei den Kita-Kindern in den kommunalen Einrichtungen in Wusterhausen, Lögow und Nackel. Auch bei ihnen wurde 2015 ein leichter Rückgang von 343 auf 339 verzeichnet. Doch insbesondere die Zahl der betreuten Kinder unter drei Jahren erweist sich als recht stabil. Aktuell sind es 66.

Auch wirtschaftlich zeigt sich Wusterhausen konstant, wenn man nach dem Vorbericht des Haushaltsplanes geht. Für 2015 werden 53 Gewerbeanmeldungen und 54 Gewerbeabmeldungen verzeichnet. Insgesamt gab es Ende Dezember 397 Gewerbetreibende und Betriebe in der Gemeinde. 98 davon zahlten Gewerbesteuer. Deren Hebesatz ist seit 2007 nicht mehr verändert worden. Gleiches gilt für den Hebesatz der Grundsteuern.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg