Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Mehr Leben rund ums Kyritzer Kloster

Verein kündigt Aktivitäten an Mehr Leben rund ums Kyritzer Kloster

Mit einer Reihe kultureller Veranstaltungen will der Kyritzer Förderverein Klosterviertel in diesem Jahr für mehr Leben in den historischen Anlagen sorgen. Außerdem kündigt der Vereinsvorsitzende Hans-Jürgen Päzolt an, sich weiterhin für eine möglichst vielfältige Nutzung des Geländes einzusetzen.

Voriger Artikel
Diakonissen nicht mehr in Aktion
Nächster Artikel
Lögower Schüler gewinnt Plakatwettbewerb

Momentan ist es recht still um die Reste des Kyritzer Klosters. Der Förderverein Klosterviertel will das ändern.

Quelle: Sandra Bels

Kyritz. Nach Auffassung des Vorsitzenden des Fördervereins Klosterviertel, Hans-Jürgen Päzolt, wird 2016 ein wichtiges Jahr für Kyritz. „Schnellstmöglich muss ein neues Konzept für die Umgestaltung des Klosterviertels zum Kulturstandort der Stadt und der Region entwickelt werden“, schreibt Päzolt jetzt aus Anlass des Jahreswechsels. Es gelte, das wertvolle historische Denkmal Franziskanerkloster Kyritz für die nächsten Generationen zu erhalten, dort Stadtgeschichte lebendig werden zu lassen und einen wahren Ort der Begegnung und Kultur zu gestalten.

Hans-Jürgen Päzolt kündigt an: „Der Förderverein wird sich in die weiteren Planungen intensiv mit einbringen.“ Der Verein hatte zu den Befürwortern einer baulichen Erweiterung des verbliebenen Klausurflügels gehört. Und daran hat sich laut Päzolt nichts geändert: „Die Mitglieder sind sich einig: Eine Minimalvariante ist nicht zielführend.“ Nötig sei ein ganzheitliches Konzept. Nur so seien Fördermittel in Aussicht und nur so ließen sich das Viertel und damit die gesamte Altstadt nachhaltig aufwerten.

Ruhiges Plätzchen

Ruhiges Plätzchen: der Klostergarten in Kyritz.

Quelle: Alexander Beckmann

Der Verein will sich dafür einsetzen, möglichst viele verschiedene Nutzungen für das Viertel zu finden: ein Erlebnis-Museum zur Stadt- und Klostergeschichte mit Schwerpunkt Museumspädagogik, Räume für Wechselausstellungen, für Veranstaltungen, Museumspädagogik, Tourist-Information, Bibliothek, Archiv, gastronomische Einrichtungen, Büroräume für Bewirtschaftung, Vereinsräume, Lager, sanitäre Einrichtungen und selbstverständlich auch die Freilichtbühne. Wichtig sei zudem der barrierefreie Zugang.

Gelegenheit, darüber zu diskutieren, werde es bei der gemeinsamen Sitzung des Bau- und Wirtschaftsausschusses am Montag, 18. Januar, ab 18.30 Uhr im Ratssaal geben. Hans-Jürgen Päzolt – selbst Vorsitzender des Bauausschusses – fordert, schnellstmöglich einen Architekten damit zu beauftragen, ein ganzheitliches Bebauungskonzept unter Einbeziehung der im Umfeld des Klausurflügels leer stehenden Gebäude vorzulegen. Der bisherige Entwurf für die künftige Gestaltung des Viertels war vor wenigen Wochen im Zuge eines Bürgerentscheids verworfen worden.

Schon jetzt wolle sich der Verein für mehr Aktivität rund ums Kloster einsetzen. „Um die Gärten im Klosterviertel bereits in diesem Jahr noch mehr als bisher kulturell zu nutzen, lädt der Förderverein Klosterviertel gemeinsam mit der Stadt Kyritz zu mehreren Veranstaltungen ein.“ Geplant seien beispielsweise ein musikalisch-literarisches Heinrich-Zille-Programm am 22. Mai und ein gemeinsamer Singe-Projekttag für Schüler der Grundschulen der Kleeblattregion am 26. Mai. Am 4. Juni steht ein Konzert unter dem Motto „Klassik meets Tango“ an, während am 25. Juni beim „Sommernachtsreigen“ ein getanztes Märchen zu erleben ist. Am 4. Juli gastiert die „Simon & Garfunkel Revival Band“ im Klosterviertel.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg