Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Mehr Stellplätze für Wohnmobile
Lokales Ostprignitz-Ruppin Mehr Stellplätze für Wohnmobile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.11.2016
Kyritz hat sich zur beliebten Zwischenstation für Wohnmobilfahrer entwickelt. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Kyritz

Kyritz soll weitere Stellplätze für Wohnmobile erhalten. Die Stadtverordneten befassen sich derzeit mit einem entsprechenden Antrag der Wohnungsbaugesellschaft. Sie will auf dem Parkplatz an der Seewiese acht Stellplätze, einen Elektroanschluss und zwei Sitzgruppen errichten. Das Gelände befindet sich im Eigentum der Wohnungsbaugesellschaft, die sich von der Investition unter anderem auch neue Besucher für ihr Strandbad samt Bootsverleih am Seeufer erhofft.

Die baulichen Veränderungen in dem Bereich hielten sich in Grenzen: Sieben der jetzigen Pkw-Parkplätze (auf der stadtwärtigen Seite) müssten weichen – und die bislang sowieso weitgehend ungenutzten Fahrradständer am Parkplatz. Das für die Wohnmobile gedachte Areal würde neugepflastert. Außerdem ist geplant, nach entsprechender Genehmigung vier Bäume zu fällen, um zusätzlichen Platz zu schaffen. Dass die Stadtverordneten sich überhaupt mit dem Vorhaben beschäftigen müssen, liegt daran, dass es für das Seeufer einen Bebauungsplan gibt, der Wohnmobilstellplätze bislang nicht vorsah. Für ihren Bau braucht es also eine Ausnahmegenehmigung. Der Bauausschuss sah keinen Anlass, die Genehmigung zu verweigern.

Schließlich befindet sich der Wohnmobiltourismus im Aufwind. Die bislang vorhandenen sieben Stellplätze nahe der Innenstadt auf dem Parkplatz Wässering reichen zeitweise bei weitem nicht mehr aus. In diesem Jahr ließ die Stadtverwaltung die Zahl der Nutzer erstmals systematisch erfassen. Demnach wurde der Platz auf der Wässering ab März regelmäßig von mindestens einem Wohnmobil genutzt. Im April waren es durchschnittlich zwei Besucher am Tag, im Mai, Juni und Juli schon sechs und im August sogar sieben – mit Spitzenwerten von bis zu zwölf Wohnmobilen auf einen Schlag. Im September zählte man noch fünf im Oktober zwei rollende Ferienwohnungen täglich. „Interessant ist, dass es trotz der Baustellen sogar noch mehr gerworden sind“, berichtete die Geschäftsführerin des Tourismusvereins, Doreen Wolf. Geht man nach den Kfz-Kennzeichen, stamme die größte Besuchergruppe übrigens aus Niedersachsen. „Und jedes zehnte Fahrzeug kommt aus dem Ausland.“

Die abschließende Entscheidung über die neuen Stellplätze fällt wie immer die Stadtverordnetenversammlung. Sie tagt am 7. Dezember.

Von Alexander Beckmann

Die Eltern vieler auswärtiger Teilnehmer am Neustädter „Reiten in der Schule“ werden ab dem kommenden Jahr voraussichtlich tiefer in die Tasche greifen müssen. Die Amtsverwaltung hat eine spürbare Erhöhung der Gebühren für das Internat in der Mühle Spiegelberg vorgeschlagen.

17.11.2016

Die Ergebnisse der Standortanalyse für das Kyritzer Mehrgenerationenhaus liegen vor. Fazit: Die Einrichtung steht am richtigen Platz und bietet noch Potenzial. Aber zugleich wird eine Art Außenstelle speziell für das Wohngebiet Kyritz West dringend empfohlen.

17.11.2016

Der Wittstocker Bahnhofsbereich soll zur Landesgartenschau in Wittstock eine wichtige Rolle spielen und gleichzeitig zu einem Gesundheitszentrum hergerichtet werden. Die Bestandssicherung ist daher wichtig. Die Stadt investierte jetzt in ein Notdach für das ehemalige Empfangsgebäude des Bahnhofensembles.

17.11.2016
Anzeige