Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Mehrere Handys gestohlen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Mehrere Handys gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 17.12.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Kyritz

Unbekannte sind am Mittwoch zwischen 19 und 20.30 Uhr im Sportzentrum an der Perleberger Straße in Kyritz in eine Umkleidekabine eingedrungen. Sie durchwühlten die dort abgelegten Sachen und stahlen unter anderem zwei Mobiltelefone und zwei Geldbörsen. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 700 Euro.

Unabhängig von diesen Diebstählen erstattete eine 63 Jahre alte Frau bei der Polizei in Kyritz Anzeige, weil ihr in einem Geschäft an der Johann-Sebastian-Bach-Straße das Handy gestohlen worden war. Der Schaden in diesem Fall beträgt rund 250 Euro.

Zum Tatzeitpunkt hielten sich zwei Frauen, die mutmaßlich rumänisch gesprochen haben, in dem Geschäft auf. Ob sie etwas mit dem Diebstahl zu tun haben, ist jedoch unklar, teilte die Polizei mit, die nun nach den zwei Frauen sucht. Eine von ihnen war etwa 30 Jahre alt und 1,65 Meter groß. Sie trug eine blaue Jogginghose. Die zweite Frau war etwa 1,70 Meter groß, hatte schwarze leicht wellige Haare und war bekleidet mit einer dunklen Stoffhose und einem grünen Parker.

Von MAZonline

Schallplatten sind nicht totzukriegen, sagt einer, der sich auskennt: Der Zernitzer Rainer Krukenberg (54) sammelt sie und handelt mit ihnen seit den 1970er Jahren. Er kann auf die kuriosesten Scheiben verweisen, und weiß so manches Detail aus der Szene zum Besten zu geben.

20.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Frau nach Schlag auf einem Auge blind - Geldbuße: Verfahren gegen Ehemann eingestellt

Ein Verfahren vor dem Neuruppiner Amtsgericht gegen einen 70-Jährigen aus Wusterhausen wurde am Donnerstag gegen eine Geldbuße von 300 Euro eingestellt. Er konnte sich nicht an den Vorfall erinnern, bei dem seine Frau im Juli 2014 ihr rechtes Augenlicht verlor. Sie hatte ihm erzählt, dass er sie nicht geschlagen habe, sondern er sie verletzt habe, als er wild gestikuliert habe.

20.12.2015

Wie es sich anfühlt, aktiv in der Europapolitik mitzumischen, weiß Daniel Nottle (16) aus Neuruppin seit seinem Auftritt bei der Simulation Europäisches Parlament (Simep). Der Gymnasiast hat im Bundestag und Abgeordnetenhaus debattiert, diskutiert und auch die Schwierigkeit erkannt, in eine Rolle zu schlüpfen, die man persönlich nicht vertritt.

17.12.2015
Anzeige