Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Messerstecherei am Döner-Laden

Kyritz Messerstecherei am Döner-Laden

Zwei türkischstämmige Brüder wurden am Montag in ihrem Kyritzer Döner-Laden festgenommen, weil sie einen anderen Mann niedergestochen haben sollen. Doch das Opfer wiederum gehört zu einem Döner-Imbiss, dessen Betreiber die neue Konkurrenz vermutlich nicht tolerieren.

Voriger Artikel
Rau geht optimistisch in Stichwahl
Nächster Artikel
Baumfällungen für den A 24-Ausbau

Augenzeugen berichteten von sechs Polizeifahrzeugen und mehreren Rettungswagen, die in der Bach-Straße im Einsatz waren.

Quelle: Matthias Anke

Kyritz. Es gibt ganz offensichtlich einen schon länger schwelenden Konkurrenzkampf unter Betreibern von Dönerläden in der Stadt Kyritz. Am Montag wurde er nun auch auf der Straße mit Messern ausgetragen. Als Polizei und Rettungskräfte gegen 10.30 Uhr in die Johann-Sebastian-Bach-Straße gerufen wurden, fanden sie dort einen 30-Jährigen mit Stichverletzungen am Hinterkopf und auch im Gesicht vor. Aufgrund wahrscheinlich eines Zahlendrehers im aufgeschriebenen Geburtsjahr (1978 statt 1987) war zunächst von einem 39-Jährigen die Rede.

Einige der Augenzeugen sollen der Polizei über den Tathergang unterschiedliche Informationen gegeben haben. So ist unklar, ob der 30-Jährige zunächst den Döner-Laden betrat, dort auf einen 23-jährigen Beschäftigten traf und es zu einer Schubserei kam. Der Jüngere soll jedenfalls seinen 34-jährigen Bruder zur Hilfe gerufen haben. Als dieser erschien, eskalierte die Situation im Bereich der Außentreppe. Laut Polizei wurde der 30-Jährige dabei verletzt.

Rede war auch von einem „pistolenähnlichen Gegenstand“

Als sich die 23 und 34 Jahre alten Brüder in ihrem Geschäft verschanzten, soll jemand mit einem Stein zu werfen gedroht haben, vermutlich ein vierter, mit dem Opfer bekannter Mann. Und es war die Rede davon, dass die Brüder einen „pistolenähnlichen Gegenstand“ bei sich führten. „Es wurde aber keine Pistole gefunden“, sagt Polizeisprecherin Dörte Röhrs.

Die eintreffenden Beamten nahmen den 23-Jährigen und auch den 34-Jährigen fest. Als Tatwaffe gilt nun ein Dönermesser. Insgesamt sollen aber vier Messer sichergestellt worden sein. Dörte Röhrs: „Der Geschädigte wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen, ist aber nicht lebensgefährlich verletzt.“ Als vernehmungsfähig gelte er aber wohl erst am Dienstag.

Blutspuren auf der Treppe zum Imbiss, der jetzt als Tatort geschlossen ist

Blutspuren auf der Treppe zum Imbiss, der jetzt als Tatort geschlossen ist.

Quelle: Matthias Anke

Eine junge Frau, die Augenzeugin und Ersthelferin zugleich war, berichtete der MAZ, dass noch vor den Rettungskräften versucht werden konnte, den Mann zu verarzten. „Dann sackte er plötzlich zusammen.“

Dass es unter den Beteiligten Streit gibt, war der Polizei nicht neu. Erst Mitte Juli hatten die beiden türkischen Brüder einen 37-jährigen Landsmann angezeigt, weil dieser sie wohl aus einem Transporter heraus massiv bedroht haben soll. Zum Hintergrund hieß es da bereits, dass wiederum dieser Beschuldigte und dessen Brüder in der Prignitz und Ostprignitz mehrere Döner betreiben und keine Konkurrenz haben wollen. Die beiden damals – und nun offenbar erneut – Bedrohten hatten da ihren Döner in der Bach-Straße gerade erst eröffnet. Es ist der fünfte in der Kleinstadt.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg