Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Neue Kita in Herzsprung eröffnet

Millionen-Investition für 375 Quadratmeter großes Kinderparadies Neue Kita in Herzsprung eröffnet

Die neu gebaute Kindertagesstätte in Herzsprung ist am Montagnachmittag eröffnet worden. Auf rund 375 Quadratmetern ist ein wahres Kinderparadies entstanden. Zur Eröffnung kamen zahlreiche Vertreter aus der Kreis- und Landespolitik. Die Kinder hatten dagegen nur Augen für die neuen Spielmöglichkeiten.

Voriger Artikel
Der Bauzaun wird ein Hingucker
Nächster Artikel
Panne bei der Dachsanierung

Anlässlich der Kita-Eröffnung ließen die Kinder Luftballons in den Himmel steigen.

Quelle: Björn Wagener

Herzsprung. Unter den Gästen waren neben vielen Einwohnern und Eltern auch Landrat Ralf Reinhardt (parteilos), Bürgermeister Holger Kippenhahn (Linke), der Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke (CDU), die Landtagsabgeordneten Dieter Groß (Linke) und Ina Muhß (SPD), der Vorsitzende der Gemeindevertretung Klaus Mundt und Ortsvorsteher Thomas Albrecht (beide Fraktion Heiligengraber Land) sowie Simone Zapf vom Landesamt für Ländliche Entwicklung. Denn das förderte den Bau mit 575.000 Euro. Die Gemeinde übernahm 425.000 Euro. Insgesamt wurden also eine Million Euro investiert..

Dafür entstand ein Haus, das keine Wünsche offenlässt. Es verfügt nicht nur über genug Raum zum Spielen, sondern auch über eine Fußbodenheizung und eine Behindertentoilette mit Dusche - für den Fall, dass einmal ein behindertes Kind betreut werden sollte. Außerdem ist auch die Küche auf kleine Leute abgestimmt. Denn es gibt ausziehbare Podeste, mit deren Hilfe die Kinder die Arbeitsfläche erreichen können, wenn sie beim Backen buchstäblich mitmischen möchten. Auch sind die Griffe an den Terrassentüren mit Kindersicherungen versehen. Darauf wies Architekt Bernd Abel hin, der die Gäste umherführte und das Haus vorstellte. "Es ist ganz selten, dass wir eine neue Kita einweihen können", sagte Landrat Reinhardt. Er hoffe, "dass wir das künftig öfter erleben dürfen". Immerhin werde am 11. Juni eine neue Kita im Oberstufenzentrum (OSZ) in Neuruppin eröffnet.

Bürgermeister Kippenhahn hatte kurz vor Beginn der Eröffnung einen Storch über das Haus fliegen sehen und empfand das als ein gutes Zeichen für das künftige Leben in der Kita. Zudem dankte er vor allem den Eltern für ihre große Hilfe beim Umzug und verteilte Zollstöcke an Vertreter der am Bau beteiligten Firmen.

Kita-Leiterin Cordula Bohnhof sprach von einer "schwierigen, aber auch schönen Zeit" des Wartens auf das neue Haus und lobte die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Die Kinder sangen Lieder und sagten Gedichte auf.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg