Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Minister Baaske macht Druck für Pflegereform
Lokales Ostprignitz-Ruppin Minister Baaske macht Druck für Pflegereform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.10.2013
Günter Baaske hörte aufmerksam zu. Quelle: Andreas Vogel
Anzeige
Neuruppin

Das Sozialministerium arbeitet derzeit an einem Tarifvertrag für die Pflegebranche. Dort gibt es bei der Bezahlung derzeit Unterschiede von mehr als 30 Prozent, so Baaske. Bei dem Forum hatten mehr als 60 Vertreter von ambulanten und stationären Pflegediensten sowie von Wohlfahrtsverbänden auf Schwachpunkte in der jetzigen Gesetzgebung hingewiesen. Diese reichen vom schlechten Lohn über die mangelnde Förderung beim Ausbilden von Pflegekräften bis zu fehlender Unterstützung vom Landkreis.

So kürzt das Kreis-Sozialamt in Neuruppin den Zuschuss, wenn in einer Wohngruppe eine sogenannte Präsenzperson auf die Pflegenden achtet. Für die Präsenzperson erhalten die Pflegedienste extra Geld. Das dürfe aber nicht mit dem Zuschuss des Kreises verrechnet werden, betonte Chris Behrens. Der Unternehmensbereichsleiter der AOK Nordost verwies auf eine Entscheidung des Bundessozialministeriums vom Juni 2013. Da hatte Landrat Ralf Reinhardt (parteilos) jedoch das Forum bereits verlassen.

Weil die Menschen immer älter werden, steigt laut Ministerium die Zahl der Pflegepersonen in Brandenburg bis zum Jahr 2030 von 96000 auf 160000. Deshalb müssten jährlich 2000 Pfleger eingestellt werden, so Baaske. Das wird schwer: Bis 2030 sinkt die Zahl der Leute im erwerbsfähigen Alter um fast 30 Prozent.

Von Andreas Vogel

Ostprignitz-Ruppin Kein Konzept für die Rettung des historischen Gutes Gentzrode - Es bröckelt weiter

Die Hoffnung bleibt, ein Konzept gibt es aber nicht: Was aus dem historischen Gut Gentzrode nördlich von Neuruppin wird, ist weiter offen. In Neuruppin berieten am Mittwoch Planer, Historiker und Denkmalschützer über die Zukunft der einzigartigen Anlage aus dem 19. Jahrhundert.

26.10.2013
Ostprignitz-Ruppin Gymnasiasten belegten der Sendung "Die Wurst im Kopf" den zweiten Platz - Wittstocker Schüler gewinnen Radiopreis

Die "Tatfunker" aus Wittstock haben den zweiten Platz erreicht. Mittwochabend sollte die Radiosendung "Die Wurst im Kopf" der Gymnasiasten im Funkhaus des Bayerischen Rundfunks ausgezeichnet werden. Nur eine andere Sendung war bei dem Wettbewerb besser.

26.10.2013
Ostprignitz-Ruppin Kyritzerin bei Bundeswettbewerb in der Kategorie "Musical & Chanson" - Ins Finale gesungen

Franziska Schuster aus Kyritz hat es ins Finale des Bundeswettbewerbs Gesang in der Kategorie "Musical & Chanson" geschafft. Im Konzertsaal der Berliner Universität der Künste überzeugte sie Mittwochnachmittag beim Vorausscheid die Jury.

26.10.2013
Anzeige