Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Ministerium sucht neuen Leiter fürs Schulamt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Ministerium sucht neuen Leiter fürs Schulamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 08.05.2017
Der langjährige Leiter des Neuruppiner Schulamts, Karl-Heinz Kowalzik (Mitte). Quelle: Matthias Anke
Anzeige
Neuruppin

Das Bildungsministerium sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Nachfolger für Karl-Heinz Kowalzik, den langjährigen Leiter des Staatlichen Schulamtes in Neuruppin. Da dieser erkrankt ist, leitet Dietmar Menzel bereits seit Februar vergangenen Jahres die Behörde kommissarisch.

Die Stelle wurde dennoch erst jetzt ausgeschrieben, so Ralph Kotsch, Pressesprecher des Bildungsministeriums. In der Annonce für den Oberschulratsposten macht das Ministerium darauf aufmerksam, dass es infolge der geplanten Kreisneugliederung zu Veränderungen der regionalen Zuständigkeit beim Schulamt kommen kann. Dabei handele es sich jedoch lediglich um „einen rein vorsorglichen Hinweis, der der aktuellen Diskussion zur Kreisneugliederung geschuldet ist“, so Kotsch. Welche konkreten Veränderungen für die Schullandschaft bei der Kreisgebietsreform im Gespräch sind, verrät der Ministeriumssprecher nicht.

Nach der Schulamtsreform im Herbst 2014 kümmert sich die Behörde, die damals von Perleberg nach Neuruppin gezogen ist, nun um insgesamt 173 staatliche Schulen mit etwa 56 000 Schülern sowie 31 Schulen in freier Trägerschaft samt ihren 4489 Zöglingen. Sie ist zuständig für die Bildung an Grund-, Ober-, Gesamt-, und Förderschulen sowie Gymnasien und berufliche Schulen in den Landkreisen Ostprignitz-Ruppin, Prignitz, Havelland und Oberhavel.

Von Celina Aniol

Eltern haben in den vergangenen Jahren in ganz Brandenburg zu viel für das Essen ihrer Kinder in Kitas und Schulen bezahlt. Während einige Kommunen nun das Geld ohne Antrag zurückzahlen, will Lindows Verwaltung, dass die Eltern ihre Ansprüche selbst berechnen und sie bei der Stadt anmelden müssen.

08.05.2017

Brandenburgs Justizminister Stefan Ludwig und Sozialministerin Diana Golze stellten sich am Donnerstag in Kyritz Fragen aus der Region. Ein Thema war dabei die Zukunft der JVA Wulkow. Sie soll laut Ludwig zwar erhalten bleiben, doch werde es einige Veränderungen geben.

08.05.2017

Bei einem Treffen mit Brandenburgs Finanzminister Christian Görke diskutierten Vertreter von Kommunen der Landkreise Prignitz und Ostprignitz-Ruppin am Donnerstag in Kyritz ihre Vorschläge für die finanzielle Ausgestaltung einer Kreisgebietsreform.

08.05.2017
Anzeige