Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Bierflasche Randalierer gestoppt

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 17. August Mit Bierflasche Randalierer gestoppt

Mit einem Schlag mit der Bierflasche auf den Kopf stoppte eine 31-Jährige am Sonnabend um 1.55 Uhr einen Randalierer in ihrer Wohnung in der Wittstocker Steinstraße. Er hatte ihr Bett beschädigt und wollte sich das Leben nehmen. Rettungssanitäter brachten ihn ins Klinikum. Er bekam eine Anzeige wegen Sachbeschädigung, die Frau wegen Körperverletzung.

Voriger Artikel
Dutzende Ex-Gastarbeiter aus Vietnam in Kyritz
Nächster Artikel
Wer in Not war, kam hier unter


Quelle: imago

Ostprignitz-Ruppin.  

Wittstock: Randalierer wollte Selbstmord begehen

Am Sonnabend gegen 1.55 Uhr wurde die Polizei darüber verständigt, dass sich in einer Wohnung in der Wittstocker Steinstraße ein 34-Jähriger das Leben nehmen will. Beim Eintreffen der Beamten am Ereignisort waren bereits Rettungskräfte vor Ort. Es stellte sich heraus, dass der 34-jährige Mann bei der 31-jährigen Wohnungsinhaberin zu Besuch war. Plötzlich fing er an, in der Wohnung zu randalieren und beschädigte ein Bett; Schaden zirka 200 Euro. Die Wohnungsinhaberin konnte ihn nur stoppen, indem sie ihm mit einer Bierflasche auf den Kopf schlug. Hierdurch wurde der Mann leicht verletzt. Er trug zwei Beulen davon. Im Anschluss schnitt er sich die Unterarme auf. Er wurde durch die Rettungssanitäter ins Klinikum Neuruppin eingeliefert. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Die Wohnungsinhaberin bekam eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Rheinsberg: Jogger vom Hund gebissen

Ein 19-jähriger Jogger zeigte am Freitag gegen 12.20 Uhr im Polizeirevier Rheinsberg eine fahrlässige Körperverletzung an. Der Geschädigte joggte nach seinen Angaben am Donnerstag, 13. August, gegen 20.45 Uhr in der Seestraße in Warenthin. In Höhe der Hausnummer 7 saß eine 49-Jährige auf einer Parkbank. Ihr angeleinter Hund zog wohl so stark an der Leine, dass die Frau mit der Parkbank zu Boden fiel. Sie ließ die Leine los, der Hund biss den 19-Jährigen in die linke Wade. Seine Jogginghose wurde beschädigt (Schaden zirka 35 Euro). Nach Angaben des Geschädigten handelte es sich bei dem Hund um einen Ridgeback. Der junge Mann ließ sich nach dem Vorfall durch seinen Vater zur Rettungsstelle der Ruppiner Kliniken bringen. Der diensthabende Arzt behandelte die Bisswunde ambulant.

Neuruppin: Unter Cannabiseinfluss gefahren

Ein 18-jähriger Autofahrer wurde am Montag gegen 1.20 Uhr auf der Artur-Becker-Straße in Neuruppin kontrolliert. Hierbei zeigte er körperliche Auffälligkeiten, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen. Der Test reagierte positiv auf Cannabis. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme in der Inspektion durchgeführt.

Wittstock: Unfallflucht am Fußgängerüberweg

Ein 58-jähriger Fußgänger wurde am Sonntag gegen 11.30 Uhr auf dem Überweg in der Wittstocker Kettenstraße angefahren und im Gesicht verletzt. Der Autofahrer soll nach Angaben des Geschädigten geflüchtet sein. Der Verletzte kam ins Krankenhaus Pritzwalk. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfall geben können, 03391/35 40.

Rheinsberg: Fußgänger bei „Grün“ umgefahren

Eine Linksabbiegerin mit einem Auto aus dem Kreis Ostprignitz-Ruppin übersah am Sonnabend an der Rheinsberger Schlossstraße offenbar kurz vor 12 Uhr einen 40-jährigen Fußgänger, der den Bereich bei für ihn grüner Ampel überqueren wollte. Der Geschädigte schlug auf die Motorhaube und Frontscheibe auf, wurde aber nur leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Kyritz: Unfall durch Falschfahrer

Ein Toyota-Fahrer war am Sonntag um 16.45 Uhr in Kyritz auf der Bach-Straße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs. An der Einmündung zur Bahnhofstraße beachtete er beim Linksabbiegen zudem offenbar einen entgegenkommenden Audi Q7 nicht und stieß mit diesem zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 12 000 Euro.

Neuruppin: Mit Ladendiebstählen Drogenkonsum finanziert

Ein 34-Jähriger wurde am Freitag gegen 11 Uhr auf frischer Tat beim Diebstahl von sechs Flaschen Wodka aus einem Einkaufszentrum an der Neuruppiner Junckerstraße ertappt. Polizisten stellten bei der Anzeigenaufnahme vor Ort fest, dass der Mann bereits wegen anderer Ladendiebstähle gesucht wurde. Er wurde in die Inspektion Ostprignitz-Ruppin gebracht. Ein Drogentest bestätigte zudem den Verdacht auf den Konsum von Kokain und Opiaten. Betäubungsmittel wurden bei dem Mann aber nicht gefunden. In der Vernehmung gab der Mann zu, mit Ladendiebstählen seinen Drogenkonsum zu finanzieren. Er verkauft die entwendeten Gegenstände. Aus dem Gewahrsam wurde er entlassen.

Neuruppin: Betrug im Internet

Bereits am 1. August kaufte ein 34-Jähriger einen DJ-Controller für 750 Euro auf einer Internetseite. Drei Tage später überwies er das Geld. Bis jetzt ist der Artikel nicht versendet worden. Der Käufer erstattete Anzeige wegen Betruges bei der Polizei in Neuruppin.

Sewekow: Vermisster 80-Jähriger wieder da

Ein Freitagmittag in Sewekow vermisster 80-jähriger Urlauber ist vier Stunden später in Schwarz (Mecklenburg-Vorpommern) wohlbehalten gefunden worden. Die Ehefrau hatte gemeldet, dass er spazieren gegangen war. Die Polizei setzte einen Hubschrauber ein.

 

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg