Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Mit dem Schwert zum Duell in Neuruppin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Mit dem Schwert zum Duell in Neuruppin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 31.07.2015
Die Polizei musste den bewaffneten Neuruppiner aufhalten. Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Zu einem bewaffneten Duell wollten sich am Donnerstagabend zwei Neuruppiner treffen. Ein 24-Jähriger hatte einer 27-jährigen Neuruppinerin gegen 20.30 Uhr per SMS mitgeteilt, dass er ein Samurai-Schwert besäße und damit sie und ihren Freund „platt machen wolle“. Der 39-jährige Lebensgefährte bemächtigte sich daraufhin einer 75 Zentimeter langen Metallstange und eines Küchenmessers mit einer 20 Zentimeter langen Klinge und machte sich damit auf den Weg zum vereinbarten Austragungsort des Duells.

Eine Frau rief die Polizei, als sie den Mann – bewaffnet mit Messer und Brecheisen – an der Neuruppiner Stadtmauer entlanglaufen sah. Durch Polizisten der Inspektion Neuruppin wurde der 39-Jährige schließlich aufgehalten und in Gewahrsam genommen. Er hatte einen Alkoholgehalt von 1,7 Promille intus.

Auch der 24-jährige „Herausforderer“ wurde anschließend von der Polizei in seiner Wohnung geschnappt und in Gewahrsam genommen. Ein Drogentest schlug positiv auf Cannabis und Amphetamine an. Zu alledem zeigte das Alkoholmessgerät noch 1,74 Promille an. In seiner Wohnung wurde aber kein Samuraischwert gefunden. Gegen die beiden Männer wurden mehrere Strafanzeigen erstattet. Am Freitag sind sie erneut vernommen worden.

Von MAZonline

Ostprignitz-Ruppin Freche ägyptische Vögel in Freyenstein - Probleme für den Storch wegen der Nilgans

Ägyptische Nilgänse sind auf dem Vormarsch. Der Dranser Ornithologe Jürgen Kaatz hat im Jahr 2014 in Maulbeerwalde zum ersten Mal eine erfolgreiche Brut in der Region nachgewiesen. Allerdings verdrängen die Exoten mitunter die Einheimischen, zum Beispiel Störche.

03.08.2015
Prignitz CDU attackiert Wirtschaftsminister - Das Land soll am Prignitz-Express festhalten

Für Aufregung hat Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) mit seinen Äußerungen zur direkten Anbindung des Prignitz-Expresses ins Berliner Zentrum gesorgt und heftige Kritik von der CDU einstecken müssen. Gestern ruderte das Ministerium zurück. Offenbar gab es ein Kommunikationsproblem.

02.08.2015

Gert Wegner hat in den vergangenen 15 Jahren wohl die spektakulärsten Fälle am Landgericht Neuruppin verhandelt: Er hat die Mörder von Maike Thiel verurteilt, die Mitglieder der XY-Bande hinter Gittern gebracht und über Missbrauchsfälle entschieden. Am Freitag hat der 65-Jährige seinen letzten Arbeitstag.

02.08.2015
Anzeige