Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Mit gelber Weste zur Schule
Lokales Ostprignitz-Ruppin Mit gelber Weste zur Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 30.09.2017
Die Klasse 1a freut sich über die Geschenke. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Kyritz

Schön gelb war es am Mittwoch bei den Erstklässlern der Flex- und Regelklassen der Kyritzer Goethe-Grundschule. Sie bekamen neongelbe Sicherheitswesten mit Kapuze und Reflektoren geschenkt.

„Es ist sehr wichtig, dass ihr sie ab jetzt jeden Tag auf dem Weg zur Schule tragt, damit ihr schon von weitem gesehen werdet.“ Das sagte Revierpolizist Lutz Lübeck bei der Übergabe der Sicherheitswesten an die Kinder. Anschließend half er ihnen beim Anprobieren und Zumachen. Um das für die Kinder einfach zu gestalten, sind Klettverschlüsse an den Westen. „Bitte sagt auch euren Eltern, dass sie darauf achten möchten, dass ihr die Westen tragt“, bat der Revierpolizist die Kinder. „Sie helfen Unfälle zu verhindern“, fügte er an.

Lutz Lübeck half beim Anziehen. Quelle: Sandra Bels

Die Zahlen, die der Revierpolizist anschließend nannte, stimmten die Kinder nachdenklich. „Alle 20 Minuten wird ein Kind unter 15 Jahren im Straßenverkehr in Deutschland verletzt“, sagte der Polizist. Wer eine solche Weste trägt, wird bereits aus einer Entfernung von 140 Metern gesehen. Bei dunkler Kleidung sind es nur 25 Meter. Mit heller Kleidung kann man aus etwa 40 Metern Entfernung wahrgenommen werden. Nicht zuletzt deshalb werden die Erstklässler seit 2010 mit den neongelben Sicherheitswesten ausgestattet. Die ADAC-Stiftung stellt sie zur Verfügung. 750 000 Westen sind es bundesweit. Seit 2010 wurden insgesamt 5,3 Millionen an Erstklässler im Bundesgebiet ausgeteilt.

„Einfach sicher gehen“ ist das Motto der Sicherheitskampagne mit den Kindern Frieda und Felix als Leitfiguren und Verkehrsdetektive. Sie befinden sich auch auf den Westen und reflektieren das Licht. Lutz Lübeck appelliert auch an die Eltern der Kinder, auf Nummer sicher zu gehen. Einen besseren Schutz gebe es nicht, sagt er. Traditionell kommt er zu Beginn der dunklen Jahreszeit in die Kyritzer Grundschule, um die Westen zu verteilen.

Von Sandra Bels

Bislang gab es bloße Absichtserklärungen, dass das Amt Lindow Eltern von Kita-Kindern Geld für die Mittagsverpflegung zurückzahlen will. Jetzt hat die Kommune einen Beschluss gefasst: Sie bezahlt somit rückwirkend bis zum Jahr 2012 – allerdings nur, wenn die Eltern einen Antrag im Rathaus stellen.

30.09.2017

Der Voltigierverein Neustadt/Dosse richtet am Wochenende erstmals die norddeutschen Meisterschaften im Voltigieren aus. 500 Teilnehmer mit rund 40 Pferden werden zu den Wettkämpfen erwartet. „Die Aufregung ist schon deutlich zu spüren und wächst mit jedem Tag“, sagt Sabrina Marsch vom Neustädter Voltigierverein.

30.09.2017

Der Verein „Deutsche Gesellschaft für Tiergestützte Therapie“ entwickelt eine Fortbildung zum Einsatz von Therapietieren. Anders als ähnliche Angebote soll diese Fortbildung mit einem Zertifikat enden. Der Pilotlehrgang mit 14 bis 16 Teilnehmern beginnt voraussichtlich im Winter.

30.09.2017
Anzeige