Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mit russischer Seele der Mütter gedacht

Muttertagscafé in Jabel Mit russischer Seele der Mütter gedacht

Seit neun Jahren wird im Sonntagscafé Jabel der Muttertag mit Kaffee und Kuchen gefeiert. Bereits zum dritten Mal wurde der Nachmittag auch an diesem Sonntag wieder mit deutschen und russischen Volksliedern des Wittstocker Katjuschachores versüßt. Und Chorleiter Peter Kaping wusste auch, warum gerade für die russische Seele der Muttertag von besonderer Bedeutung ist.

Jabel Heiligengrabe 53.1656287 12.4309346
Google Map of 53.1656287,12.4309346
Jabel Heiligengrabe Mehr Infos
Nächster Artikel
Alexandra Weidmann malt in Banzendorf

Die Gäste genossen Kaffee und Kuchen.

Quelle: Christian Bark

Jabel. Herrliches Maiwetter, leckerer Kuchen und die Lieder des Wittstocker Katjuschachores haben am Sonntag wieder zahlreiche Gäste nach Jabel gelockt.

Im Sonntagscafé konnten sie dann bei russischen und deutschen Volksliedern, die der Chor zum Besten gab, die Seele baumeln lassen oder einfach mitklatschen.

Seit drei Jahren tritt der Katjuschachor zum Muttertag in Jabel auf

Seit drei Jahren tritt der Katjuschachor zum Muttertag in Jabel auf.

Quelle: Christian Bark

„In Russland haben Mütter einen sehr hohen Stellenwert“, erklärte Chorleiter Peter Kaping. So passten die Lieder, in denen der Chor ein Stück russische Seele rüberbringen wolle, sehr gut mit der Muttertagsveranstaltung des Sonntagscafés zusammen. Das zeigte sich zum Beispiel in dem Lied „Muttertag“, in dem es um einen Mann geht, der in der Ferne voller Sehnsucht an seine Mutter denkt, wie Peter Kaping dem Publikum erklärte. Natürlich stand auch das russische Liebes- und dem Chor namensgebende Lied „Katjuscha“ auf dem Programm. Ebenso das im Text von den Chormitgliedern Bernd und Christa Nagel umgeänderte Paul-Lincke-Lied „Das macht die Wittstocker Luft“.

Laut Kaping singt der Chor bereits seit 2013 regelmäßig zum Muttertag im Sonntagscafé. Sehr zur Freude von Betreiberin Petra Puls, die während der Veranstaltung alle Hände voll zu tun hatte, die Gäste mit Kuchen und Getränken zu bedienen. „So bieten wir unseren Gästen auch zum Muttertag immer etwas Besonderes“, sagte sie.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg