Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Modell-Loks erneut in Neuruppin unterwegs
Lokales Ostprignitz-Ruppin Modell-Loks erneut in Neuruppin unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 19.03.2016
Bei der Neuruppiner Premiere der Modelleisenbahnausstellung 2015 war der Stadtgarten gut besucht. Quelle: Regine Buddeke (Archiv)
Anzeige
Neuruppin

Mit neuen Anlagen kehrt der Oranienburger Modelleisenbahnclub (MEC) am kommenden Wochenende nach Neuruppin zurück. Im Januar 2015 hatte der Verein den Stadtgarten erstmals für eine Ausstellung genutzt, der große Zuspruch bei der Premiere führt nun zur „2. Modellbahnausstellung“ in der Fontane­stadt. „Es wird das Falkenhagener Kreuz, eine große H0-Anlage zu sehen geben“, erklärt der MEC-Vorsitzende Detlef Wilhelm. Allein dessen Gleise bringen es auf eine Gesamtlänge von mehr als hundert Metern. „Ein Modell steuert die Grundschule Brieselang bei, es gibt eine kleine und eine große TT-Anlage zu sehen und auf der Bühne steht die Gartenbahn aus Oranienburg“, so Wilhelm weiter. Auch die im letzten Jahr so beliebte Anlage mit dem Zirkus Sarrasani ist wieder am Start.

„Voriges Jahr war es knackevoll und viele haben uns ins Gästebuch geschrieben, dass wir unbedingt wiederkommen sollen“, erzählt Wilhelm. Der Wunsch geht nun in Erfüllung. Die Ausstellung in Neuruppin ist eine von zweien, die der Verein in diesem Jahr durchführt. Die Zweite ist ein „Heimspiel“ in Lehnitz im November. „Früher waren wir auch in Bernau“, sagt Wilhelm. Doch nachdem die Miete dort jedes Jahr erhöht worden sei, reise man nicht mehr in die Stadt im Barnim. „So eine Ausstellung ist mit sehr viel Aufwand verbunden“, erzählt Wilhelm. Wie viele Besucher in diesem Jahr kommen nach Neuruppin werden, vermag er nicht zu schätzen. „Das hängt von so vielen Dingen ab“, so Wilhelm.

Werbung bis nach Kremmen

Damit es nicht an fehlender Kenntnis der Veranstaltung scheitert, weisen bereits seit einiger Zeit zahlreiche Werbeplakate auf das Modelleisenbahn-Wochenende in der Fontanestadt hin. Zusätzlich hat der MEC auch an den Bahnhöfen in Hennigsdorf, Velten, Schwante und Kremmen Plakate aufgehängt. „Der Stadtgarten liegt direkt am Bahnhof Rheinsberger Tor und somit ideal für alle, die mit der Bahn anreisen wollen“, sagt Wilhelm und hofft auf Zuspruch aus dem Umland.

Mehr als 20 Leute werden sich am Aufbau beteiligen, der erst am Freitagmorgen ab 8 Uhr über die Bühne geht. Bis 14 Uhr muss alles stehen, dann öffnet der Stadtgarten seine Pforten. Neben den Anlagen, die verschiedene Epochen zeigen, sind auch zwei Händler vor Ort, bei denen Modelleisenbahnfans ihre Sammlung bei Bedarf erweitern können. Besonders gefragt seien inzwischen Anlagen in der Spurweite TT sowie Schmalspuranlagen, da sie weniger Platz benötigten und sich somit auch in einer Wohnung aufbauen lassen, weiß der Vereinsvorsitzende, der selbst seit der Kindheit passionierter Modelleisenbahnfan ist.

Hoffnung auf einen Neuruppiner Ableger

In Folge der Premiere im vergangenen Jahr habe es sogar Anfragen zu einer Vereinsgründung in Neuruppin gegeben, erzählt Wilhelm. Grundsätzlich würde man sich beim MEC über Zuwachs im Ruppiner Land freuen. Ein Zweitclub sei aufgrund der großen Entfernung zu Oranienburg jedoch nicht zu realisieren. „Es müsste Modelleisenbahner in Neuruppin geben, die da selbst aktiv werden“, sagt Wilhelm mit Hoffnung in der Stimme. Vielleicht kommen an diesem Wochenende ja einige hinzu.

Von Mischa Karth

Ostprignitz-Ruppin Buchlesung zu Gerd E. Schäfer in Wittstock - Aus dem Leben einer Berliner Knallcharge

Als „Maxe Baumann“ in der gleichnamigen DDR-Fernsehreihe oder Hofgelehrter im Märchenfilm „Die goldene Gans“ ist der Schauspieler Gerd E. Schäfer vielen auch heute noch ein Begriff. So auch den Wittstockern, die am Dienstag der Lesung seines Sohnes lauschten. Aus der Biografie des Künstlers erfuhren sie allerhand Wissenswertes und Komisches.

19.03.2016
Prignitz Fahrgastpreis für Eisenbahner - Meyenburger RIG von Pro Bahn ausgezeichnet

Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds hat sich Schieneninfrastrukturbetreiber Regio Infra Nordost bisher behauptet und weitere Gewerbebetriebe ans Bahnnetz angeschlossen. Für den Erhalt von Bahnhöfen und Schieneninfrastruktur hat die RIG nun den Fahrgastpreis des Verbandes Pro Bahn bekommen.

19.03.2016

Die Schlossbibliothek in Freyenstein ist gerade dabei, sich nach ihrem Einzug ins Schloss nun dort zu etablieren. Es gibt bereits neue Angebote oder es wird an solchen gearbeitet. Auch Bibliotheksmitarbeiterin Sandra Göske ist neu am Start.

19.03.2016
Anzeige