Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Modezirkus in Dranse
Lokales Ostprignitz-Ruppin Modezirkus in Dranse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.03.2016
Das Bürgerhaus in Dranse wurde zur Bühne für die Modewelt. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Dranse

Gleich geht es los, nur noch ein paar Minuten: Benoit Laine zupft ein wenig am Schal des Models, legt noch einmal Hand an den Hut, beugt sich dann leicht zurück und lässt seinen geschulten finalen Blick über das modische Gesamtkunstwerk schweifen. Er ist zufrieden. Dann ist es auch schon so weit: 18 Uhr, das Publikum wartet, fast ausschließlich Frauen. Petra Habegger vom Dorfklub Dranse begrüßt die 85 Gäste im Bürgerhaus.

„Das ist doch ein Mädchentraum“

Es ist Samstagabend. Heute geht es um Mode – und um Unterhaltung. Die „Fashionweek“ präsentiert eine Auswahl aktueller Stücke verschiedener Designer. Gut 60 Outfits werden von elf Hobby-Models aus der Region gezeigt. Sie kommen aus Dranse, Berlinchen oder Wittstock – so wie Doreen, die im normalen Leben Bürokauffrau ist und ihren Nachnamen lieber nicht nennen möchte. Sie erlebt heute ihre Model-Premiere. Aufgeregt? „Ein bisschen schon, aber das hier ist doch ein Mädchentraum. Außerdem sind wir eine echt tolle Truppe“, sagt sie. Auf die Frage, ob sie sich auch für den eigenen Kleiderschrank etwas mit nach Hause nehmen werde, dreht sie sich nur lachend zu ihren Model-Kolleginnen um und ruft: „Wer nicht?“ Die Stimmung unter den Frauen hinter den Kulissen ist mindestens so gut wie vorn im Saal, wo sich die Damen mit einem Schlückchen Sekt auf das Kommende eingestimmt haben.

Kurz vorm Beginn der Show: Die Models sind startklar. Quelle: Björn Wagener

„Hier profiliert sich niemand. Wir begegnen uns alle auf Augenhöhe“, sagt Ingo Becker über seine Models. Gemeinsam mit Benoit Laine hat er diesen Mode-Abend in Zusammenarbeit mit dem Dorfklub Dranse auf die Beine gestellt. „Unser Geschäft in Berlin ist leer, wir haben alles hier“, schmunzelt Becker. Das glaubt man gern. An den Seiten des Raumes sind die Kleidungsstücke deponiert, die später nach der Show an die Frau gebracht werden sollen. Für die beiden Geschäftsmänner ist es nicht der erste derartige Mode-Ausflug auf’s Land. „Ich habe ein Wochenendhaus in Hoppenrade bei Pritzwalk“, erzählt Becker. So habe sich irgendwann der Kontakt mit den Leuten vor Ort gegeben. Er sei dann schließlich zu einem solchen Mode-Abend vor Ort überredet worden. Um Models zu rekrutieren, habe er zu Scouting-Nachmittagen bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Inzwischen könne er auf insgesamt 50 Frauen für diese Aufgabe zurückgreifen. Und Ingo Becker weiß genau, welches Outfit zu welchem Model passt. Deshalb trifft er bereits in Berlin die Vorauswahl und legt fest, wer welches Stück präsentieren soll – für die Models sehr praktisch. Denn wenn sie ankommen, finden sie die Kleiderständer mit den Stücken, die für sie vorgesehen sind, bereits mit ihrem Namensschild vor.

Auf jedes Detail kommt es an: Ein letzter prüfender Blick von Benoit Laine, dann kann es losgehen. Quelle: Björn Wagener

Als klassisch, chic und sportlich beschreibt Ingo Becker seine Outfits. „Damit muss man auch mal ins Auto einsteigen können, ohne dass etwas passiert. Und natürlich muss das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen.“ Während die Models über den grauen Teppich gleiten, bewegt viele Besucherinnen wohl nur die eine Frage: Wär’ das was für mich?

Seniorinnen als Models demnächst in Blumenthal

„Manche ältere Damen haben schon mal gemeckert, dass nichts für sie dabei sei“, erzählt Ingo Becker. Daraufhin habe er sie einfach selbst in seine Model-Riege aufgenommen. Sie seien 84 und 75 Jahre alt und würden am 30. April in einer ähnlichen Show im Bürgerhaus in Blumenthal zeigen, dass sich auch Seniorinnen chic im Alltag präsentieren können. Bevor es aber in Blumenthal so richtig modisch wird, stehe erst einmal am 9. April im Hotel Pritzwalker Hof in Pritzwalk die nächste Show an.

Von Björn Wagener

Das 8. Musikspektakel auf dem Wittstocker Bleichwall musste am Sonnabend ohne die englische Band Undercover auskommen. Die Musiker hatten krankheitsbedingt abgesagt. Dafür sprang kurzfristig Nutbush City ein. Die Einnahmen helfen dem Zirkus Humberto über den Winter.

09.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Musical Dschungelbuch im Stadtgarten - Im Urwald in Neuruppin

Den Klassiker „Das Dschungelbuch“ kennt jedes Kind – nicht zuletzt wegen der putzigen Verfilmung von Walt Disney aus dem Jahr 1967. Am Sonnabend wurde der Klassiker von Rudyard Kipling als Musical in Neuruppin aufgeführt. Der Stadtgarten war restlos ausverkauft. Kleine und auch große Besucher ließen sich in den Urwald entführen.

09.03.2016

Bei einer Einwohnerversammlung haben sich die Barsikower jetzt darauf geeinigt, dass die Wusterhausener Gemeindevertretung Willem Schoeber als neuen Ortsvorsteher bestätigen soll. Vor wenigen Jahren erst ins Dorf gezogen, stellte sich der 67-Jährige den Anwesenden recht bescheiden vor. Wer sich genauer informiert, entdeckt einen spannenden Lebenslauf.

09.03.2016
Anzeige