Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Musikalische Talente am Ruppiner See
Lokales Ostprignitz-Ruppin Musikalische Talente am Ruppiner See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 10.11.2017
Mit einer öffentlichen Abschlusspräsentation endete am Freita die Kinderchorwerkstatt im Saal des Jugenddorfes am Ruppiner See. Quelle: Andreas Vogel
Gnewikow

Mit einer öffentlichen Abschlusspräsentation im Gnewikower Gutshaus ist am Freitagmittag die zwölfte Berlin-Brandenburgische Kinderchorwerk­statt zu Ende gegangen. Drei Tage lang hatten 150 Mädchen und Jungen von sieben Kinderchören aus Berlin und Brandenburg unter Anleitung von erfahrenen Dozenten geprobt, darunter war auch der langjährige Neuruppiner Chorleiter Hans-Peter Schurz. Der „Papa“ der Kinderchorwerkstatt, die vor zehn Jahren im einstigen Olympischen Dorf von 1936 in Elstal im Havelland startete, ist von Anfang an dabei.

Auch Mimik und Gestik waren bei der Präsentation gefragt. Quelle: Andreas Vogel

Die Grundschüler der 2. bis 6. Klasse proben bei verschiedenen Workshops nicht allein die klassische Stimmbildung und den mehrstimmigen A-cappella-Gesang, sondern beschäftigten sich ebenfalls mit Rock, Pop, internationaler Folklore sowie mit Tanz und Bewegung. Gefördert wird die Chorwerkstatt vom Land sowie von der DKB-Stiftung.

In Gnewikow wurde nicht allein gesungen, sondern vor allem gemeinsam musiziert. Quelle: Andreas Vogel


Von Andreas Vogel

Michael Weber betreibt an der Kyritzer Robestraße eine der letzten klassischen Imbissbuden in der Stadt. Seit Ende 1990 verkauft der heute 57-Jährige dort Pommes, Bratwurst und weitere Klassiker der schnellen Küche. Nie fehlen darf dabei auch ein Schwätzchen mit den Kunden.

10.11.2017

Ostprignitz-Ruppins Landrat Ralf Reinhardt und Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (beide SPD) sprachen beim Besuch des Metallbauers „Alutrim“ in Kyritz über den bevorstehenden Ausbau mit Glasfaserkabeln in der Region. Von bis zu 800 Mbit pro Sekunde im Internet ist die Rede. Aber auch Alutrim ließ mit Investitionen aufhorchen.

10.11.2017

In der MAZ-Serie „Mein Beruf“ stellen wir heute Versicherungsfachmann Stefan Ney aus Sieversdorf vor. Er hat sein Hobby zum zweiten Beruf gemacht und arbeitet seit einiger Zeit auch als DJ.

13.11.2017