Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
NPD-Demo und Gegenkundgebung

Rheinsberg NPD-Demo und Gegenkundgebung

Am 3. Oktober will die NPD in Rheinsberg demonstrieren. Die Rheinsberger wollen den Rechtsextremen jedoch nicht völlig das Feld überlassen. Sie rufen an diesem Tag zu einer bunten Protestkundgebung mit viel Musik und Tanz auf.

Voriger Artikel
Tempo-Problem bleibt akut
Nächster Artikel
Neuruppins Bürgermeister ist für Moratorium

2015 haben die Rheinsberger bewiesen, dass sie tanzend den rechten Tendenzen trotzen können.

Quelle: Christian Schmettow

Rheinsberg. Die NPD will am Tag der Deutschen Einheit auf dem Rheinsberger Triangelplatz demonstrieren. Sie hat für den 3. Oktober bei der Polizei eine Standkundgebung in der Zeit von 13.30 bis 15.30 Uhr mit bis zu 25 Personen angemeldet, berichtet Polizeisprecher Toralf Reinhard. Am selben Tag ist aber auch eine Gegenkundgebung geplant: Der Linken-Kreistagsabgeordnete Freke Over hat eine Demonstration für das bunte Rheinsberg angemeldet. Er hofft, dass zu dieser Protestaktion unter dem Motto „Schöner tanzen ohne Nazis“, die um 13 Uhr beginnt, mehr als 100 Menschen kommen. Eine Zusage habe er bereits, berichtet der Politiker: Der Rheinsberger Bürgermeister Jan-Pieter Rau wolle auf jeden Fall bei der Veranstaltung dabei sein, „bei der wir in gewohnter Manier bunt und musikalisch das andere Rheinsberg zeigen“. Over befürchtet, dass die NPD-Anhänger durch das Ergebnis der Bundestagswahl „Oberwasser“ spüren – und dass sie nun „bei der AfD plündern“ gehen wollen. „Der Rechtsruck in Deutschland treibt wieder Nazis auf die Straßen“, sagt Over. Der Wahlausgang habe aber auch gezeigt, dass es viel mehr Menschen in der Region gibt, die dem demokratischen Grundkonsens anhängen. „Ich würde mich freuen, wenn sie sich nun auch zeigen würden.“ Wie gut die Rheinsberger mit einer Polonaise gegen platte Parolen ankämpfen können, das haben sie 2015 bewiesen. Damals gab es ebenfalls einen NPD-Aufmarsch mit etwa 40 Rechtsextremen – und eine kurzfristig angemeldete Gegendemo mit vielen Musikern und über 150 Gleichgesinnten, die sich unverhofft in eine Party für Vielfalt und Toleranz verwandelt (die MAZ berichtete). ca

Von Celina Aniol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg