Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Nach Tod der 17-Jährigen: Autofahrer schweigt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Nach Tod der 17-Jährigen: Autofahrer schweigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 18.10.2016
Die Gutachten zum Unfall liegen noch nicht vor. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Wittstock

Der Autofahrer, der am 18. September auf der Straße zwischen Scharfenberg und Dossow mit einer Mopedfahrerin zusammengestoßen war, äußert sich nicht zum Unfallhergang. Vielmehr lasse er sich von seinem Anwalt vertreten. Das teilte Polizei-Sprecher Toralf Reinhardt am Dienstag auf MAZ-Nachfrage mit. Die Ermittlungen in dem Fall seien noch nicht abgeschlossen. Allerdings seien inzwischen alle Zeugen gehört worden. Das Gutachten liege noch nicht vor.

Mopedfahrerin starb beim Zusammenstoß mit dem Auto

Bei dem tragischen Unfall war am Abend des 18. September eine 17-jährige Mopedfahrerin ums Leben gekommen. Sie stieß etwa auf Höhe des Abzweiges in Richtung Goldbeck mit dem entgegenkommenden Audi des 25-jährigen Mannes zusammen. Er blieb unverletzt. Der Unfall soll sich auf der Seite der Mopedfahrerin ereignet haben.

Von Björn Wagener

Die Entsorgung des Herbstlaubes sorgt immer wieder für Probleme. Denn oftmals ist Grundstückseigentümern nicht klar, wer wofür zuständig ist. Grundsätzlich müssen die Anwohner vor ihrer Haustür bis zur Straßenmitte für Sauberkeit sorgen. Doch es gibt Ausnahmen.

21.10.2016

Seit mehreren Jahren strickt eine Frauengruppe Babysöckchen für das Netzwerk Gesunde Kinder. Diese werden den jungen Eltern bei der Anmeldung im Standesamt als Willkommensgruß überreicht. Als Dank lädt Bereichsleiterin Kornelia Rangnow jedes Jahr die unermüdlichen Handarbeiterinnen zum Waffelessen ein.

21.10.2016

Auch im Ruhestand hat der gebürtige Hakenberger Walter Knobloch immer etwas zu tun. Er hat das ehemalige Pfarrhaus zur Pension umgebaut, bastelt an seinem Oldtimer, bringt Kirchturmuhren wieder in Gang und führt Interessierte durch die Hakenberger Kirche. Dort sind Kanonenkugeln von der Schlacht bei Fehrbellin zu sehen.

21.10.2016
Anzeige