Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Nachteinsatz für die Feuerwehr
Lokales Ostprignitz-Ruppin Nachteinsatz für die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.08.2016
Wasser vom Freyensteiner Löschfahrzeug. Quelle: Claudia Bihler
Anzeige
Wulfersdorf

In der Nacht von Freitag zu Samstag hieß es für die Feuerwehren aus Wulfersdorf, Niemerlang/Tetschendorf und für die Wehr aus Freyenstein „Nachteinsatz“. Gegen 23 Uhr holten die Sirenen die Einsatzkräfte aus dem Feierabend: Bei nächtlichen Erntearbeiten war auf einem Feld in der Nähe von Wulfersdorf eine Ballenpresse in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Der Schlepperfahrer konnte sein Fahrzeug von der Presse noch abkoppeln, so dass der Traktor unbeschädigt blieb. Die Feuerwehren rückten trotz des begonnenen Wochenendes in guter Mannschaftsstärke an: 18 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Dier Brand in der Ballenpresse wurde innerhalb von Minuten gebändigt. Quelle: Claudia Bihler

Dank des Löschfahrzeuges aus Freyenstein musste keine externe Löschwasserstrecke aufgebaut werden. Um die Löscharbeiten zu unterstützen, hatten die Feuerwehren eine Beleuchtungsanlage aufgebaut. Der Brand in der Ballenpresse war innerhalb weniger Minuten gelöscht, die Presse wurde jedoch noch für eine Weile weiter unter Wasser gesetzt, damit in der Hydraulik keine Glutnester blieben, die wieder aufflammen konnten. Die Polizei nahm den Brandhergang kurz auf, konnte den Brandort jedoch bald wieder verlassen.

Von Claudia Bihler

Munition und Schlagringe – all das gab es schon am Neuruppiner Sozialgericht. Um das Gebäude für Mitarbeiter und Gäste sicherer zu machen, wurde dort eine Sicherheitsschleuse eingebaut, die jetzt Justizminister übergab. 770 000 Euro haben die Sicherheitsvorkehrungen samt Rampe und neuem Sitzungssaal gekostet.

26.08.2016

Undichtes Dach und kaputte Fassade, schadhafte Fenster und Schwamm im Gebälk: Es gibt viele Probleme in der Darritzer Kirche. Nun hofft die Kirchengemeinde, dass sie das angegriffene Haus im kommenden Jahr für etwa 190 000 Euro sanieren kann. Bis dahin sammelt sie fleißig Spenden, um sich die Kur leisten zu können.

29.08.2016

Vor sechs Jahren kam Alina Rosenberg im Rollstuhl zu der Rollireit-Schule nach Radensleben. Mittlerweile kann sie laufen, und fliegt nun sogar als Sportlerin zu den Paralympics in Brasilien. Die 22-Jährige ist die erste Dressur-Reiterin überhaupt, die bei den Spielen das Land Brandenburg vertritt. Auch Paralympicslegende Martina Willing trainiert in Radensleben.

26.08.2016
Anzeige