Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Nachteinsatz für die Feuerwehr

Wulfersdorf Nachteinsatz für die Feuerwehr

Bei Erntearbeiten kam es in der Nacht zu Samstag bei Wulfersdorf zum Brand einer Ballenpresse. Drei Feuerwehren und insgesamt 18 Einsatzkräfte rückten aus, der Brand war kurz darauf gelöscht. Verletzte gab es keine.

Voriger Artikel
Der neue Schutz gegen Waffen im Gerichtssaal
Nächster Artikel
Renate Dahm sammelt Kaffee-Geschirr

Wasser vom Freyensteiner Löschfahrzeug.

Quelle: Claudia Bihler

Wulfersdorf. In der Nacht von Freitag zu Samstag hieß es für die Feuerwehren aus Wulfersdorf, Niemerlang/Tetschendorf und für die Wehr aus Freyenstein „Nachteinsatz“. Gegen 23 Uhr holten die Sirenen die Einsatzkräfte aus dem Feierabend: Bei nächtlichen Erntearbeiten war auf einem Feld in der Nähe von Wulfersdorf eine Ballenpresse in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Der Schlepperfahrer konnte sein Fahrzeug von der Presse noch abkoppeln, so dass der Traktor unbeschädigt blieb. Die Feuerwehren rückten trotz des begonnenen Wochenendes in guter Mannschaftsstärke an: 18 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Dier Brand in der Ballenpresse wurde innerhalb von Minuten gebändigt

Dier Brand in der Ballenpresse wurde innerhalb von Minuten gebändigt.

Quelle: Claudia Bihler

Dank des Löschfahrzeuges aus Freyenstein musste keine externe Löschwasserstrecke aufgebaut werden. Um die Löscharbeiten zu unterstützen, hatten die Feuerwehren eine Beleuchtungsanlage aufgebaut. Der Brand in der Ballenpresse war innerhalb weniger Minuten gelöscht, die Presse wurde jedoch noch für eine Weile weiter unter Wasser gesetzt, damit in der Hydraulik keine Glutnester blieben, die wieder aufflammen konnten. Die Polizei nahm den Brandhergang kurz auf, konnte den Brandort jedoch bald wieder verlassen.

Von Claudia Bihler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg