Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Nettomarkt nimmt Konturen an
Lokales Ostprignitz-Ruppin Nettomarkt nimmt Konturen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.05.2017
Derzeit liegt die Bauhöhe des Nettomarktes bei 4,25 Meter. Kommende Woche wird der Dachstuhl gerichtet. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Heiligengrabe

Der Bau eines Nettomarktes in Heiligengrabe schreitet voran. Der Markt entsteht am Ortsausgang in Richtung Wittstock auf einer ehemaligen Trainingsfläche des Sportvereins. Die Eröffnung ist im Sommer geplant, ein genauer Termin steht noch nicht fest. Vorhabenträger ist das Bauunternehmen Terraplan mit Sitz in Seehausen (Sachsen-Anhalt). „Die Arbeiten liegen im Zeitplan. In der kommenden Woche soll der Binder, also der Dachstuhl, gerichtet werden“, sagt Bauleiter Frank Schütte. Die Bauhöhe liegt derzeit bei 4,25 Meter.

1,8 Millionen Euro werden investiert

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1,8 Millionen Euro; davon entfallen 1,35 Millionen Euro auf den Hoch- und Tiefbau. Die Verkaufsfläche einschließlich Nebenräume umfasst 1260 Quadratmeter. Eine separate Marktbäckerei mit Café wird angesiedelt. Hinzu kommen 3500 Quadratmeter Außenfläche. 73 Stellplätze für Pkw werden geschaffen.

Von Christamaria Ruch

In Neustadt wurden am Freitag 27 neue Parkplätze in direkter Nähe zum Bahnhof eröffnet. Mittlerweile gibt es dort insgesamt 214 Stellflächen, die zumeist von Pendlern genutzt werden. Ob sie künftig ausreichen, wird sich nächste Woche zeigen, wenn die Pendler wieder unterwegs sind.

01.05.2017

Seit 1908 wohnte der Storch immer auf einem Scheunendach in Babitz. Dann ließ dort die Statik nach und Adebar zog das Weite. Seit fünf Jahren bietet ein nagelneuer Horst in elf Meter Höhe Platz zum Wohlfühlen. Wiesen bis zum Horizont garantieren Futter satt, aber auch die Hauptwindrichtung aus Südwest sorgt für einen sauberen Start gegen die Windrichtung.

01.05.2017
Polizei Kontaminiertes Löschwasser im Dosse-Zulauf - Brennender Transporter auf A24 sorgt für Stau

Ein komisches Geräusch aus dem Motorraum, etwas Qualm. Schnell fährt ein Transporterfahrer auf der A 24 zwischen Neuruppin und Herzsprung auf den Standstreifen und steigt aus. Nicht lange, dann steht am Donnerstagabend das ganze Auto in Flammen. Die Feuerwehr kann es nicht mehr retten. Am Ende muss das Umweltamt alarmiert werden.

28.04.2017
Anzeige