Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neue Baustelle in der Innenstadt

Neuruppin Neue Baustelle in der Innenstadt

Ab Montag ist die Schinkelstraße in der Neuruppiner Innenstadt gesperrt. Bis Mai geht dort gar nichts. es ist nur eine von mehrere Baustellen in der Stadt. Der Certaldoring ist noch bis 22. September Baustelle, danach folgt die Fehrbelliner Straße.

Voriger Artikel
Einschränkungen am Bahnhofsvorplatz
Nächster Artikel
Bund lässt die B 167 in Wulkow neu bauen

Auch Parken ist in der Schinkelstraße in der Bauzeit nicht mehr möglich.

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. Ab der kommenden Woche ist die Neuruppiner Schinkelstraße in der Innenstadt gesperrt. Die Stadt Neuruppin lässt die alte Pflasterstraße zwischen der Karl-Marx- und der August-Bebel-Straße ausbauen. Das wird – abhängig vom Wetter – wenigstens bis Ende Mai dauern.

Die Straße soll eine neue Fahrbahn bekommen, neue Gehwege und auch eine neue Straßenbeleuchtung. Die Stadtwerke werden außerdem einige Leitungen erneuern. Auch der Bau von Ladestationen für Elektroautos war zuletzt im Gespräch.

Aus Richtung Rheinsberger Tor wird die Karl-Marx-Straße zur Sackgasse, die Braschstraße ist bis Mai für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Kreuzung von Schinkel- und August-Bebel-Straße bleibt jedoch zunächst noch befahrbar, hat die Neuruppiner Stadtverwaltung bereits vorab mitgeteilt.

Busse halten nur am Rheinsberger Tor

Weil auch Busse dort nicht fahren können, werden die Haltestellen vor dem Amtsgericht und vor der Pfarrkirche vorübergehend zum Bahnhof Rheinsberger Tor verlegt.

Bereits vor zwei Jahren hatte die Stadt den Abschnitt zwischen Friedrich-Engels- und Karl-Marx-Straße ausbauen lassen. Jetzt folgt das zweite Teilstück. Mit einem Ausbau zwischen August-Bebel-Straße und B 167 rechnet Baudezernent Arne Krohn erst, wenn die Feuerwehr nach 2020 umgezogen ist.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg