Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neue Jugendfeuerwehr wird gegründet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neue Jugendfeuerwehr wird gegründet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.08.2016
Der Spaß kommt nicht zu kurz – hier Mitglieder der Jugendfeuerwehr Heiligengrabe beim Kreisfeuerwehrzeltlager 2015. Quelle: Privat
Anzeige
Wernikow

In Wernikow wird eine Jugendfeuerwehr gegründet. Das teilt Anne-Katrin Fengler mit, die in der Gemeinde Heiligengrabe für den Brand- und Katastrophenschutz zuständig ist. Das erste Treffen findet am Freitag, 16. September, um 17 Uhr am örtlichen Gerätehaus statt. „Wir hoffen, dass viele interessierte Kinder dorthin kommen, gern auch mit ihren Eltern“, sagt Anne-Katrin Fengler. Denn danach richte sich die künftige Arbeit mit den Feuerwehr-Anfängern.

Zunächst Ausbildungsplan festlegen

Das erste Treffen solle zunächst einmal klären, was die Kinder interessiert, wie sie sich die Jugendfeuerwehr und den Ausbildungsplan vorstellen könnten und in welchen Zeitabständen künftige Treffen stattfinden sollen. Anne-Katrin Fengler sieht es als sehr wichtig an, auf die Wünsche der Kinder und Eltern einzugehen. „Denn Kinder sind heutzutage ja oft schon in vielen Vereinen aktiv, und sie sollen natürlich nicht überfordert werden“, sagt sie. Mindestens einmal monatlich sollten die Treffen der neuen Jugendfeuerwehr aber stattfinden, wenn gewünscht, auch öfter. Angeleitet und betreut werden die Knirpse dann jeweils von Sebastian Heiler und Anne-Katrin Fengler. Am ersten Treffen werden neben ihnen auch Vertreter der Wehrführung und eventuell Bürgermeister Holger Kippenhahn teilnehmen.

Aktive Feuerwehrkameraden in Wernikow

Mit dem Aufbau einer Jugendfeuerwehr in Wernikow reagiere die Wehrspitze auf die dortige Entwicklung. Aus Gesprächen mit Feuerwehrkameraden erfuhr Anne-Katrin Fengler, dass sich bei den Ausbildungen vor Ort öfter einmal Kinder sehen ließen und sich für die Feuerwehrarbeit interessierten. „In Wernikow gibt es ohnehin eine sehr aktive Feuerwehr mit 21 Kameraden.“ Deshalb sind die Organisatoren optimistisch, dass die neue Wehr für junge Leute ebenso gut anlaufen wird. Zusätzlich seien Flyer im Ort verteilt worden.

Zurzeit gibt es im Gemeindegebiet fünf Jugendfeuerwehren mit insgesamt 56 Mitgliedern – in Heiligengrabe, Königsberg, Blumenthal, Glienicke/Zaatzke/Jabel und Maulbeerwalde. Die Wernikower Wehr für kleine Leute wäre die sechste. Neben der klassischen Feuerwehrausbildung stehen aber immer auch Spiel und Spaß oder interessante Unternehmungen auf dem Programm.

Fahrt zur Leitstelle nach Potsdam

So sei am 24. September eine Fahrt zur Leitstelle nach Potsdam geplant. Nachmittags geht es in den Kletterpark auf dem Spargel- und Erlebnishof Klaistow. Die Eltern zahlen dafür lediglich zehn Euro. Inwieweit die Kinder aus Wernikow schon dabei sein werden, kann am 16. September ebenfalls besprochen werden.

Um Jugendfeuerwehren aufzubauen und zu erhalten, braucht es aber nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene, die sich als Betreuer zur Verfügung stellen. „Solche Menschen brauchen wir überall. Sie müssen auch nicht unbedingt eine feuerwehrtechnische Ausbildung absolviert haben“, so Anne-Katrin Fengler. Vielmehr komme es darauf an, dass es Menschen sind, die Erfahrung im Umgang mit Kindern haben, im besten Fall pädagogisch ausgebildete Personen. Die Feuerwehrwehrfrau denkt dabei auch an Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr, die die Jugendwarte unterstützen könnten.

Derzeit gibt es neben Sebastian Heiler noch folgende Jugendwarte: in Heiligengrabe Frank Szramek und Patricia Wesner; in Königsberg Michael Lange; in Glienicke/Zaatzke/Jabel Sebastian Fischer und in Maulbeerwalde Kevin Schröder und Edgar Reinke.

Von Björn Wagener

Seit 15 Jahren bietet Marion Herrmann aus Alt Ruppin in der Kita „Spatzennest“ immer Dienstag- und Freitagvormittag Kurs für Englisch und Tanzen an. Nun wurde ihr das von der Stadt Neuruppin verboten. Die Verwaltung beruft sich dabei auf einen Paragrafen im Kita-Gesetz. Beim Ortsbeirat Alt Ruppin stößt die Entscheidung auf Unverständnis.

24.08.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 24. August - Motorradfahrer bei Unfall verletzt

In einer Rechtskurve ist ein Motorradfahrer am Dienstagnachmittag zwischen Betzin und Jahnberge nach links von der Straße abgekommen. Das Motorrad prallte gegen die Leitplanke, der 48-Jährige wurde verletzt. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

24.08.2016

In einigen Tagen eröffnet „Netto“ seien neue Filiale an der Wusterhausener B 5. Was mit dem bisherigen Markt passiert, ist indes unklar. Aber es gibt Bestrebungen, das Objekt nicht lange leer stehen zu lassen. Selbst Berlins früherer Bürgermeister Walter Momper spielte in diesem Fall schon eine Rolle.

27.08.2016
Anzeige