Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neue Jugendrotkreuzgruppe gegründet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neue Jugendrotkreuzgruppe gegründet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 12.02.2017
Diese Kinder waren bei der Kennenlern-Runde der Jugendrotkreuzgruppe dabei, hier mit ihren Ausbildern. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

Seit Mittwochabend gibt es in Wittstock eine Jugendrotkreuzgruppe. Gegründet wurde sie auf dem Stützpunkt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in der Ackerstraße. 17 aufgeregte Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren konnten den Auftakt kaum erwarten. Sanitäterin Monique Thienelt wird die Gruppe leiten und dabei von ihren Kollegen Stephan und Lena Ingendahl unterstützt werden.

Die Drei, die diese Aufgabe ehrenamtlich übernehmen, stellten sich am Mittwochabend den Kindern vor. Schließlich war es eine Kennenlern-Runde. Schon nach wenigen Minuten gingen laute Freudenrufe durch die Reihen – „Jaaaa, Ohhhh“. Denn soeben hatte Monique Thienelt den Ausbildungsplan für die kommenden Monate vorgestellt.

Abwechslungsreiches Programm

Und da geht es nicht nur um Erste Hilfe, sondern er hält auch eine Reihe anderer aufregender Dinge bereit, die mal enger, mal entfernter an DRK-Themen angelehnt sind, aber immer mit ihnen zu tun haben. So gibt es zum Beispiel am 1. März einen Spiele-Abend, am 22. März einen Filmabend oder am 1. Mai das Anbaden in Kyritz, das mit dem Kennenlernen der dortigen Wasserwacht verbunden werden soll. Dann werden die Kinder auch Gelegenheit haben, auf einem Boot mitgenommen zu werden, kündigte Monique Thienelt an.

Im Juni zum Landeswettbewerb

„Ein Höhepunkt jedoch wird der Landeswettbewerb der Jugendrotkreuzler vom 9. bis 11. Juni sein. Wenn ihr dort den ersten oder zweiten Platz belegt, dürft ihr zum Bundeswettbewerb. Dann seid ihr ein ganzes Wochenende weg von Mama und Papa“, stellte Monique Thienelt in Aussicht, was sogleich mit „Jaaa, super!“ quittiert wurde. Darüber hinaus gibt es weitere Termine, etwa eine Ganztagsausbildung in der Wittstocker Feuerwehr-Wache oder einen Grillabend. Auch wenn der Spaß nicht zu kurz kommen soll, so steht das Lernen in Erste-Hilfe-Fragen jedoch im Mittelpunkt.

Erarbeitet hat den Ausbildungsplan Monique Thienelt, der die Nachwuchsförderung am Herzen liegt. Ihre Kollegen sind ebenfalls engagiert bei der Sache: „Es macht ja auch Spaß. Und es ist toll zu sehen, wenn die Kinder sich freuen“, sagt Stephan Ingendahl.

Die Jugendrotkreuzgruppe richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren. Die Ausbilder hoffen, dass sie viele davon später mit 18 Jahren in den aktiven Sanitätsdienst übernehmen können. Die ersten beiden Treffen seien Schnupperrunden, bei denen sich die Kinder darüber klar werden sollen, ob sie dabei bleiben möchten oder nicht. Wie groß die Jugendrotkreuzgruppe also tatsächlich werden wird, bleibt abzuwarten.

Wer will, kann noch einsteigen

Die Jugendrotkreuzgruppe trifft sich jeweils mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr im DRK-Stützpunkt in der Ackerstraße 14 in Wittstock. Die Teilnahme ist für die Kinder kostenlos. Sie können bei Interesse immer noch einsteigen.

Von Björn Wagener

Der per Haftbefehl Gesuchte spazierte Mittwochnachmittag vor dem Polizeirevier herum und wurde glatt erkannt. Beamte nahmen den mittlerweile in Berlin gemeldeten 23-jährigen einstigen Wittstocker mit. Er wollte seine Eltern besuchen, sitzt nun aber im Gefängnis.

09.02.2017

Eine Wittstockerin ist von einem falschen Polizisten am Telefon aufgefordert worden, ihr gesamtes Geld von der Bank abzuheben. Der unbekannte Anrufer begründete dies mit einer geheimen Aktion. Die Frau ließ sich davon aber nicht beeindrucken und erstattete Anzeige bei der richtigen Polizei.

09.02.2017

Am Internationalen Museumstag (21. Mai) wird die Dauerausstellung im Kloster Stift zum Heiligengrabe eröffnet. 400 Quadratmeter Ausstellungsfläche sind dafür vorgesehen. Zur Sammlung gehören auch Objekte des 1947 aufgelösten Heimatmuseums im Kloster Stift. Sie kehren als Leihgaben anderer Museen nach Heiligengrabe zurück.

12.02.2017
Anzeige