Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neue Kooperation am Start mit Harfouch
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neue Kooperation am Start mit Harfouch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 27.02.2017
Corinna Harfouch ist gewissermaßen Geburtshelferin der neuen Rheinsberger Kooperation. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Rheinsberg

Wenn heute Abend die Schauspielerin Corinna Harfouch mit ihren Kollegen eine Perfomance zu „Kassandra“ von Christa Wolf im Rheinsberger Schlosstheater auf die Bühne bringt, dann wird es nicht nur ein Hochgenuss für die Gäste sein. Denn die hochkarätig besetzte Veranstaltung bildet auch den Auftakt für eine neue Kooperation zwischen zwei zugkräftigen Institutionen der Prinzenstadt: dem Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum und der Musikkultur Rheinsberg, zu der die Musikakademie und die Kammeroper gehören. Das Museum und die Gesellschaft wollen künftig einige Darbietungen pro Jahr gemeinsam vorbereiten. Für Museumsleiter Peter Böthig liegen die Vorteile einer solchen Zusammenarbeit für sein Haus auf der Hand. „Wir bekommen durch die Nutzung des Schlosstheaters die Chance, ein größeres Publikum anzuziehen.“ Zudem werden durch die Nutzung des ausgereiften Ticketsystems der Gesellschaft auch mehr Zuschauer angesprochen. Bisher hatte das Museum die Eintrittskarten für Lesungen lediglich per Telefon sowie an der Abendkasse verkauft. Durch die Zusammenarbeit könne auch das Risiko der Organisatoren minimiert werden, wenn zwei Institutionen für eine Veranstaltung verantwortlich sind, sagt Peter Böthig. Das hänge allerdings von den konkreten Kooperationsverträgen ab, die derzeit noch ausgearbeitet werden. Aufgrund von bisherigen Gesprächen mit dem Musikkultur-Geschäftsführer Thomas Falk, ist der Museumsleiter aber guten Mutes. „Ich denke, dass wir das Model gut hinkriegen.“

Die literarische Performance beginnt heute um 19.30 Uhr im Schlosstheater Rheinsberg. Karten zum Preis von 15 Euro, ermäßigt 12 Euro kann man unter anderem unter: 033931/3 49 40 bestellen.

Von Celina Aniol

Die alte Tuchfabrik an der Walkstraße in Wittstock soll zum Schulstandort ausgebaut werden. Dafür sprach sich der Hauptausschuss am Mittwochabend einstimmig aus. Somit ist auch die Zustimmung der Stadtverordneten im März absehbar.

26.02.2017

Trotz landesweiter Stallpflicht hat sich der Erreger der Vogelgrippe von einem Stall bei Kyritz auf eine Anlage bei Lübben ausgebreitet. Das belegen Untersuchungen, die Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig (Linke) jetzt vorgestellt hat. Der Betrieb Kartzfehn Märkische Puten, der beide Anlagen betreibt, wurde von dem Ergebnis überrascht.

26.02.2017

Um die Personalnot bei der Polizei zu lindern, werden nicht nur mehr Einsatzkräfte ausgebildet und eingestellt. Vielmehr erhält jeder Beamte, der fit ist und seine Pensionierung um mindestens ein Jahr verschiebt, ein monatliches Zusatzsalär von 400 Euro. In der Polizeidirektion Nord haben schon elf Beamte eingewilligt, länger Dienst zu schieben.

26.02.2017
Anzeige