Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neue Leitung für Bantikow
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neue Leitung für Bantikow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 09.11.2015
Wassermeister Thomas Schwierske, Vorarbeiter Karsten Eisenack und Verbandschef Joachim Stoltz (v.l.) drehten das Wasser auf. Quelle: Beckmann
Anzeige
Bantikow

Gut zwei Monate Bauzeit, Kosten von rund 150 000 Euro. Doch die abschließende Inbetriebnahme der neuen Wasserleitung für Bantikow verlief am Freitag herzlich unspektakulär: Vorarbeiter Karsten Eisenack vom Wasser- und Abwasserverband „Dosse“ drehte einen im Pflaster des Radweges verborgenen Schieber auf. Das war’s.

Seit Anfang September waren im Auftrag des Verbandes etwa 1800 Meter Leitungsrohre verlegt worden, um den Bantikower Brunnen mit dem Wusterhausener Wasserwerk und dieses wiederum mit dem Bantikower Leitungsnetz zu verbinden. Dadurch kann das Wasser für Bantikow ab sofort in Wusterhausen aufbereitet werden.

„Das Wasserwerk in Bantikow ist in letzter Zeit recht störanfällig gewesen“, sagt Verbandsgeschäftsführer Joachim Stoltz. Sowieso seien solch kleine Anlagen kaum wirtschaftlich zu betreiben. Die etwa 400 Bantikower erhalten nun sozusagen Mischwasser aus der Nähe des Dorfes und aus Wus­terhausen – immerhin rund 25 000 Kubikmeter im Jahr.

Von Alexander Beckmann

Ostprignitz-Ruppin Sinkende Nachfrage, steigende Kosten - Friedhof von Babe vor der Schließung

Er ist einer von den ganz kleinen: Nur zehn Gräber gibt es auf dem Friedhof des Neustädter Ortsteils Babe. Die letzte Beerdigung ist zwei Jahre her. Nun wird in der Kommunalpolitik die Schließung der Einrichtung zum Jahresende diskutiert.

09.11.2015
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 6. November - Ermittlungen zur Munitionsbergung

Mitarbeiter des Kampfmittel-Beseitigungsdienstes stießen am Donnerstag bei der Bergung einer Panzerübungsgranate im Ferienpark Klausheide auf mehrere Erdbodenaufhäufungen im Waldgebiet. Diese waren durch verschiedene farbige Zettel markiert. Später trafen sie einen Mann, der sich als privater Munitionsberger ausgab.

06.11.2015
Ostprignitz-Ruppin Karl-Marx-Film entsteht in Brandenburg - Ganz großes Kino

In einem Kyritzer Ortsteil mit dem sonderbaren Namen Ganz entstand in den vergangenen Wochen nach „Hotel Adlon“ und „Der Nanny“ erneut ein bemerkenswerter Film. Dieses Mal geht es um das Leben von Karl Marx. Die Hauptrolle spielt einer, der schon mit Brad Pitt kämpfte und Angelina Jolie küssen durfte.

09.11.2015
Anzeige