Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Neue Tore für die Tourist-Information

Wittstock Neue Tore für die Tourist-Information

Die Tourist-Information am Bleichwall in Wittstock wird zurzeit aufgewertet. Das Gebäude bekommt seit Jahren Stück für Stück neue Tore vor die Fensterfronten zur Straße. In diesem Jahr werden die Arbeiten abgeschlossen.

Voriger Artikel
13-jähriger Autofahrer bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
28-Jährige beim Umziehen fotografiert

Ulrike Rinker und Daniel Kaschull beim Einbau eines Torflügels.

Quelle: Björn Wagener

Wittstock. Die Tourist-Information am Bleichwall in Wittstock bekommt dieser Tage neue hölzerne Torflügel. Ulrike Rinker und Daniel Kaschull von der Tischlerei Rinker aus Biesen arbeiteten dieser Tage daran, die mächtigen Teile anzubringen. Jedes von ihnen ist 3,20 Meter hoch und 3,50 Meter breit. Lediglich das fünfte, etwas kleinere Tor ganz rechts an der Frontseite ist noch alt. Aber auch das wird sich demnächst ändern. Denn es wird ebenfalls direkt anschließend erneuert. Damit wird sich die gesamte Frontseite des Gebäudes schon bald in frischer Optik präsentieren.

Je Tor rund 6000 Euro investiert

Die Stadt Wittstock investierte bereits in den vergangenen Jahren Stück für Stück in die Erneuerung der Tore. Pro Tor seien jeweils 6000 Euro in den Haushalt eingestellt worden, teilt der Stadt-Sprecher Jean Dibbert dazu mit.

Die Tatsache, das die Tourist-Information voraussichtlich zum Ende des Jahres 2018 in das alte Bahnhofsgebäude umziehen wird und dennoch Geld in die Bausubstanz gesteckt wird, ist für ihn kein Widerspruch. Schließlich gehe es im Hinblick auf die 2019 bevorstehende Landesgartenschau darum, das Gebäude an diesem exponierten Ort in einem ansprechenden Zustand zu erhalten, auch wenn sich die Tourist-Information dann nicht mehr dort befindet.

Das Haus wurde 1871 gebaut und diente dann „102 oder 104 Jahre“ als Feuerwehrgebäude, wie der Historiker Wolfgang Dost sagt. Danach sei es zeitweise als Lager genutzt worden oder habe leer gestanden – bis schließlich nach einer Sanierung die Tourist-Information am 4. Dezember 2005 dort einzog.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg