Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neue Trinkwasserleitung wird verlegt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neue Trinkwasserleitung wird verlegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.10.2016
Erdarbeiten für die neue Trinkwasserleitung. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Kuhlmühle

In Kuhlmühle wird dieser Tage eine neue Trinkwasserleitung verlegt. Die Arbeiten sollen voraussichtlich spätestens Mitte November abgeschlossen sein, „auf jeden Fall vor dem ersten Frost“, sagt Andy Thierbach, Geschäftsführer des Wittstocker Wasser- und Abwasserverbandes, in dessen Auftrag die Arbeiten erledigt werden. Das Investitionsvolumen liege bei 80 000 Euro. Konkret gehe es dabei um 13 Hausanschlüsse. Das Herstellen der Verbindung vom Wasserzähler-Schacht bis ins jeweilige Haus müssten die Anwohner allerdings in Eigenregie übernehmen.

Alte Leitung war marode

Mit diesem Projekt werde eine unbefriedigende Situation in Kuhlmühle beseitigt. Denn bisher habe es dort nur eine alte Leitung gegeben, die Ende der 1970er oder Anfang der 1980er Jahre verlegt worden war und für die keine Pläne vorlägen. So sei es mitunter auch zu Wasserverlusten gekommen.

Eine stabile Wasserversorgung ist außerdem Voraussetzung für die weitere Entwicklung des Dranser Ortsteiles. Denn der Verein Coolmühle möchte auf einem knapp sechs Hektar großen Areal innerhalb eines insgesamt 27 Hektar umfassenden Teilbereiches des ehemaligen Ferienobjektes in Kuhlmühle ein Erholungsgebiet schaffen.

Ein erstes Nutzungskonzept hatte der Verein bereits im März dem Dranser Ortsbeirat vorgestellt.

Von Björn Wagener

Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 21. Oktober - Zwei Männer bei Rangelei in Wittstock verletzt

Zu einer Rangelei kam es am Donnerstag gegen 23.30 Uhr zwischen drei Männern im Alter von 25 bis 28 Jahren auf dem Parkplatz Am Dosseteich in Wittstock. Dabei zogen sich laut Polizei zwei von ihnen leichte Verletzungen im Gesicht und an den Händen zu. Eine ärztliche Versorgung vor Ort wurde nicht benötigt. Im Streit soll es um Frauen gegangen sein.

21.10.2016

Das eigenhändige Verarbeiten von Äpfeln, Birnen und anderen Früchten ist in Kuhlmühle längst mehr als ein Geheimtipp. Überzähliges Obst aus dem Garten oder von Straßenbäumen kann dort gegen eine Spende von den Besuchern selbst zu Saft gepresst und pasteurisiert werden.

24.10.2016

Die Löffelstube der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung in Wittstock bekommt jetzt besonders viel Obst und Gemüse gespendet – von Kirchengemeinden, Supermärkten oder auch Privatleuten. Die Gaben helfen zahlreichen sozial schwachen Familien.

24.10.2016
Anzeige