Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Neuer Steg in Planung

Bauvorhaben am Langhagensee in Sewekow Neuer Steg in Planung

Am Langhagensee in Sewekow soll ein neuer Bootssteg gebaut werden. Die Planungen sind aber noch nicht ausgereift, weshalb die Stadt Wittstock auch noch nicht ins Detail gehen will. Das Betreten des alten Steges ist verboten.

16909 Sewekow Langhagensee 53.2395602 12.673613
Google Map of 53.2395602,12.673613
16909 Sewekow Langhagensee Mehr Infos
Nächster Artikel
Oh, es riecht gut!

Diese Steg-Ruine am Langhagensee in Sewekow soll durch einen Neubau ersetzt werden.

Quelle: Björn Wagener

Sewekow. Am Langhagensee in Sewekow will die Stadt Wittstock einen neuen Bootssteg bauen. Geplant ist ein Ersatzbau für einen bereits vorhandenen Steg, der allerdings nur noch aus ruinösen Resten besteht.

Damit niemand an dem brüchigen Holz zu Schaden kommt, wurde der Bereich mit Flatterband abgesperrt und ein Schild angebracht, dass das Betreten verbietet. Für den neuen Steg gibt es zwar bereits eine Planung, die die Stadt aber noch nicht öffentlich machen möchte, weil bisher nicht feststehe, in welcher Weise der Steg tatsächlich gebaut und über wie viele Anlegestellen er einmal verfügen wird. Möglich seien zwei Varianten, teilt Stadt-Sprecher Jean Dibbert dazu mit. Es gebe jedoch noch keine „belastbaren Zahlen“. Ziel sei es aber, den neuen Steg etwa 2017 in Betrieb zu nehmen.

Bungalows ohne Baugenehmigung am Ufer

Für Ortsvorsteher Martin Schäfer ist dieses Vorhaben ein Signal an all jene Bungalowbesitzer, die in der sogenannten ersten Reihe gebaut und sich damit an den Bebauungsplan gehalten haben. Bisher sei das längst nicht immer der Fall. Nach wie vor gebe es viele Bungalows direkt am Ufer, die dort ohne Baugenehmigung entstanden. Für diese Bauten gebe es zwar Bestandsschutz, jedoch dürfen die Eigentümer sie nicht veräußern oder vererben.

Auf diese Weise sollen die Bungalows langfristig verschwinden. Denn perspektivisches Ziel sei es, die Uferzone zu renaturalisieren und eine Promenade mit viel Grün entstehen zu lassen.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg